Zusammenfassung von Anpacken statt aufschieben

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Anpacken statt aufschieben Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

6 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

3 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

„Ich kam, sah und siegte“ – hinter jedem einzelnen Wort dieses berühmten Ausspruchs von Julius Cäsar verbirgt sich mehr, als man auf den ersten Blick vermutet. Erfasst man ihn in seiner vollen Tiefe und kombiniert ihn mit den Erfahrungen moderner Managementmethoden, so erhält man eine nahezu vollständige Handlungsanweisung für die Erfolgsumsetzung von Siegertypen. Alexander Jürries zerlegt in seinem ausgesprochen didaktisch aufgebauten Buch die einzelnen Komponenten des Erfolgshandelns in sinnvolle Einzelschritte. Daraus ergeben sich neun beherzigenswerte Lektionen. Wie beim Erlernen einer neuen Sportart oder einer Fremdsprache geht es nicht ohne aktive Mitarbeit, Übung und Leistungskontrolle. Zahlreiche Tests, Übungen und Checklisten unterstützen den Leser dabei. Aktives Handeln ist sowohl Botschaft als auch Methode des Buches. Dessen Verdienst liegt nicht gerade in der Präsentation neuer Erkenntnisse als vielmehr in der klar gegliederten Aufbereitung der eigentlich sattsam bekannten Materie. getAbstract kann dieses Training allen empfehlen, die eigene Defizite auf dem Weg zu konsequentem und erfolgreichem Handeln beseitigen wollen.

Das lernen Sie

  • wie Sie Ihre innere Motivation herausfinden,
  • wie Sie Blockaden überwinden und Entscheidungen fällen und
  • wie Sie planen, delegieren und Konflikte bewältigen.
 

Über den Autor

Alexander Jürries hat Ingenieurswissenschaften studiert. Seit 1993 ist er als freier Autor für Agenturen, Verlage und Produktionsgesellschaften tätig. Den Schwerpunkt seiner Arbeit bilden Themen im Spannungsfeld von Technik, Marketing und Wissenstransfer.

 

Zusammenfassung

Ich kam, sah und siegte
Dieser berühmte Spruch des Julius Cäsar enthält eine wichtige Botschaft. Schon das erste Wort: „Ich“. Es steht nicht etwa für rücksichtslosen Egoismus. Wer „Ich“ sagt, gibt zu erkennen, wofür er steht und wofür er Verantwortung übernimmt. In einem Konfliktfall könnten...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien