Zusammenfassung von Das Dilemma der Kapitalisten

HBM,

Zum Artikel

Das Dilemma der Kapitalisten Zusammenfassung
Geld ist knapp? Stimmt gar nicht!

Bewertung

8 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Eine veraltete Annahme in den Köpfen der Entscheidungsträger – nämlich dass Geld eine „knappe Ressource“ sei – hindert die Weltwirtschaft am Prosperieren, sagen der Harvard-Innovationsexperte Clayton M. Christensen und Harvard-Business-School-Professor Derek van Bever. Sie stellen drei unterschiedliche Innovationstypen vor, von denen nur einer wirklich Arbeitsplätze und damit Wachstum schafft, und geben Anregungen, wie Kapital in marktschaffende Projekte gelenkt werden kann. getAbstract empfiehlt den Artikel allen Volkswirtschaftlern, Finanzexperten und Leitern von Innovationsprojekten.

Das lernen Sie

  • die drei unterschiedlichen Innovationstypen
  • Ansätze, wie Kapital in Arbeitsplatz schaffende und wachstumsfördernde Innovationen gelenkt werden kann
 

Zusammenfassung

Die Weltwirtschaft dümpelt vor sich hin, obwohl in den Unternehmen Kapital im Überfluss vorhanden ist. Die Manager und Investoren scheuen sich aber, es zu investieren, weil ihnen über Jahrzehnte eingebläut wurde, dass Geld eine „knappe Ressource“ sei. Diese Prämisse ist heute nicht mehr richtig, doch...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Clayton M. Christensen, Harvard-Professor für Betriebswirtschaft, ist Autor unter anderem von The Innovator’s Dilemma. Derek van Bever doziert an der Harvard Business School.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien