Zusammenfassung von Die Chef-Falle

Wovor Führungskräfte sich in Acht nehmen müssen

Campus, Mehr

Buch kaufen

Die Chef-Falle Buchzusammenfassung
Schlechte Mitarbeiter sind teuer. Schlechte Chefs kosten aber noch viel mehr.

Bewertung

7 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

„Der Fisch stinkt vom Kopf her“ – so könnte man Jörg Knoblauchs Kritik an den Führungskräften auf den Punkt bringen. Gemeint sind Chefs, die nicht an den Aufgaben des Unternehmens wachsen, die sich nur auf das Mikromanagement konzentrieren und darüber die wichtigen Weichenstellungen für das Unternehmen vergessen. Nach Ansicht des Autors gibt es viele Chefs, die als Gründer Außergewöhnliches leisten, ihr Unternehmen danach aber schlecht führen. Als erfahrener Unternehmer und Berater erläutert Knoblauch auf anschauliche Weise, wie sich die Verantwortlichen dieser Problematik bewusst werden und ihr Unternehmen zurück auf den Erfolgspfad führen können. Entscheidend ist für ihn die ABC-Klassifizierung der Führungskräfte: ein Ansatz, den er in Bezug auf Mitarbeiter schon in einem früheren Buch vertreten hat. Aber kann wirklich jede Führungskraft ein A-Chef werden? Was theoretisch einleuchtet, darf hinsichtlich der Realisierung bezweifelt werden. Auch deshalb, weil Knoblauch zwar ausführlich die Vorteile seines Ansatzes schildert, bei den konkreten Vorschlägen zur Umsetzung aber teilweise vage bleibt. getAbstract empfiehlt das Buch allen Unternehmern – gerade Gründer sollten es nicht erst dann lesen, wenn sich nach der ersten Euphorie Führungskrisen abzeichnen.

Das lernen Sie

  • warum die Chefs die Hauptschuld an schlechten unternehmerischen Leistungen tragen
  • was Sie tun können, um der Chef-Falle zu entgehen
 

Zusammenfassung

Ich Chef – du dumm?
Wenn es in Unternehmen schlecht läuft, wird sehr schnell unter den Mitarbeitern ein Sündenbock gesucht. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich aber, dass die Schuld oft in der Unfähigkeit des Chefs zu finden ist. Ein Grund dafür kann sein, dass sich der Chef nach der anstrengenden...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Jörg Knoblauch ist geschäftsführender Gesellschafter einer Unternehmensgruppe, zu der unter anderem das Beratungsunternehmen Tempus gehört. Er hat mehrere Bücher zu Zeitplanung und Unternehmensführung verfasst, darunter Die Personalfalle.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Timo Höschele vor 3 Jahren
    Die ABC-Klassifizierung ist eine relativ grobe (deshalb einfache) Methode zur Kategorisierung von Mitarbeitern, Führungkräften und Unternehmern. Für die erste Einschätzung, welche Eigenschaften und Fähigkeiten vorhanden sind bzw. gestärkt werden sollten, ist dieses Buch (und sein Personalpendant) sicher hilfreich.

    Ob eine Verbesserung der eigenen Kategorie gelingen kann, hängt von dem individuellen Potential, der realistischen Selbst-/Fremdeinschätzung, den Möglichkeiten im Arbeitsumfeld und dem Fleiß des Lesers ab.

    Das Buch bietet einen Ansatz zur Analyse des Ist-Zustandes - für die Realisierung von Verbesserungen sind weitere Maßnahme erforderlich, auf die leider nicht konkreter hingewiesen wird.

    In meinem Handwerksbetrieb (8 Mitarbeiter) setze ich seit mehr als 15 Jahren auf eigenständige, ideenreiche und flexible Mitarbeiter. Persönliche und fachliche Fortbildungsmaßnahmen werden regelmäßig angeboten und angenommen. Ergänzungen finde ich in zahlreichen Businessbüchern, deren Lektüre mir sehr große Freude bereitet. Die vielen kleinen Fortschritte in allen Bereichen machen sich sowohl für unsere Kunden als auch für meine Mitarbeiter und mich positiv bemerkbar.

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien