Zusammenfassung von Lost in Transformation

HBM,

Zum Artikel

Lost in Transformation Zusammenfassung
Warum Mitarbeiter und Führungskräfte gegen Veränderungen heftigen Widerstand leisten.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Der Ruf nach Veränderungen in der Arbeitswelt wird immer lauter. Die bürokratische Linienorganisation sei nicht mehr zeitgemäß und viel zu schwerfällig, heißt es, man brauche Netzwerke und flache Hierarchien. Mitarbeiter sollen sich in Teams selbst organisieren und Führungskräfte sollen zu Coachs mutieren. So würden Unternehmen und Organisationen schlanker, flexibler, innovativer und die Mitarbeiter zufriedener. In der Praxis jedoch stößt manches Unternehmen bei der Verwirklichung dieser Ideen auf erbitterten Widerstand der Mitarbeiter, die mit den Freiheiten nicht umgehen können, nachdem sie ihr ganzes Arbeitsleben lang weisungsgebunden waren. Mitarbeiter und Führungskräfte müssen folglich auf die anstehenden Veränderungen vorbereitet werden. getAbstract empfiehlt diesen interessanten Artikel allen Führungskräften, Beratern und Organisationspsychologen.

Das lernen Sie

  • warum Mitarbeiter auf flache Hierarchien und selbstorganisierte Arbeit teilweise mit Widerstand reagieren
  • warum auch Führungskräfte davon oft nicht begeistert sind
  • worauf Unternehmen bei entsprechenden Veränderungen unbedingt achten sollten
 

Zusammenfassung

Die junge Generation wünscht einen neuen Führungsstil. Keine klassischen Hierarchien mehr, sondern Netzwerke, Möglichkeiten zur Kooperation in selbst organisierten Teams, Coaching und Autonomie, um ihre Stärken und Talente entfalten zu können. Auch jede dritte Führungskraft spricht sich für solche Veränderungen...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Michael Leitl ist Redakteur des Harvard Business Managers.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien