Zusammenfassung von Powerteams ohne Grenzen

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Powerteams ohne Grenzen Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Die Digitalisierung und globale Vernetzung lassen immer mehr virtuelle Teams entstehen, deren Mitglieder weltweit verstreut an gemeinsamen Projekten mitwirken. Diese „Telearbeiter“ arbeiten nicht nur anders, sie sind auch anders zu führen als die Mitglieder klassischer Präsenzteams. Autor Peter Ivanov, selbst jahrelang für virtuelle Teams verantwortlich, berichtet über seine Erfahrungen und Erkenntnisse und gießt sie in eine spannende Geschichte eines fiktiven Projekts, dessen Fortschritte und Stolpersteine Kapitel für Kapitel beschrieben werden. Diese Geschichte macht Ivanovs sachliche Tipps leichter nachvollziehbar, auch wenn die Geradlinigkeit der Argumentation bisweilen etwas auf der Strecke bleibt. getAbstract empfiehlt dieses Buch allen Führungskräften, Beratern, Selbstständigen, Experten und anderen, die bereits in virtuellen Teams arbeiten oder in absehbarer Zeit arbeiten möchten.

Das lernen Sie

  • was virtuelle Powerteams sind,
  • wie sie organisiert werden sollten und
  • welche speziellen Aufgaben der Teamchef hat.
 

Über den Autor

Peter Ivanov arbeitet als Unternehmensberater, Coach und Keynote-Speaker. Er hat jahrelang virtuelle Teams mit zum Teil über 100 Mitarbeitern geleitet. Er kommt aus Bulgarien, war Leichtathlet und hat mehrere internationale Meisterschaften im Diskuswurf gewonnen.

 

Zusammenfassung

Globale Zusammenarbeit

81 Prozent der Beschäftigten in Industriestaaten arbeiten bereits mit Leuten zusammen, die nicht am selben Ort tätig sind. 60 Prozent aller Teams sind ethnisch oder kulturell gemischt. Teams, die über geografische, kulturelle, sprachliche und ethnische Grenzen hinweg kooperieren, werden überall gebraucht – in Unternehmen, bei Nichtregierungsorganisationen, in der Politik und anderswo. Und solche weltweit verstreuten „virtuellen Teams“ sind keine negative Folge der Globalisierung, sondern eine Riesenchance. Gerade ihre Heterogenität macht sie stark. Aus virtuellen Teams können virtuelle Powerteams werden, die globale Probleme lösen, wirtschaftliche Chancen erkennen und nutzen und Wohlstand schaffen. Die vernetzte Welt bietet dazu diverse Möglichkeiten. Junge Menschen suchen spannende Projekte. Und Unternehmen brauchen neue Leute, um anspruchsvolle Ziele zu erreichen. Die Voraussetzungen dafür sind gut wie nie zuvor, weil digitale Plattformen den Zugang zu einer gewaltigen Zahl von Experten in aller Welt ermöglichen. Da virtuelle Teams ohne die in Präsenzteams zu findende menschliche Nähe auskommen müssen, ist es eine besondere Herausforderung, sie zu führen und eine leistungsorientierte Teamkultur zu schaffen.

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

  • Wissenspaket
    Virtuelle Teams
    Wie man Mitarbeiter führt, die über den Globus verteilt sind.

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien