Zusammenfassung von Globale Trends, die den Menschen verändern werden

Suchen Sie das Video?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Globale Trends, die den Menschen verändern werden Zusammenfassung

Bewertung der Redaktion

9

Qualitäten

  • Augenöffner
  • Visionär
  • Eloquent

Rezension

Wie wird unsere Zukunft aussehen? Welche Rollen werden Algorithmen und künstliche Intelligenz künftig spielen? Werden sie menschliche Entscheider überflüssig machen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich Daniel Kahneman und Yuval Noah Harari in einem hochinteressanten Gespräch mit Kara Swisher. Sie sehen KI mit ihren Möglichkeiten und Risiken durchaus differenziert, sind sich aber einig, dass die enorme Macht der Technologiekonzerne unsere Demokratien gefährdet.

Über die Redner

Daniel Kahneman ist Psychologe und Mitbegründer der Verhaltensökonomik. Für sein Schaffen erhielt er 2002 den Wirtschaftsnobelpreis. Yuval Noah Harari lehrt Geschichte an der Hebräischen Universität in Jerusalem und hat die Weltbestseller Eine kurze Geschichte der Menschheit und Homo Deus geschrieben. Kara Swisher ist Journalistin mit Schwerpunkt auf Technologiethemen und schreibt unter anderem für die New York Times.

Zusammenfassung

Sowohl Geschwindigkeit als auch Radikalität des gegenwärtigen Wandels machen Prognosen unmöglich.

Zum ersten Mal in unsere Geschichte wissen wir nicht, wie unsere unmittelbare Zukunft aussehen wird. Zwar konnten schon immer unvorhergesehene Ereignisse eintreten, doch diese beließen die Grundtatsachen menschlicher Existenz intakt. Sie hatten etwa kaum Einfluss darauf, was man seinen Kindern fürs Leben beibrachte. Das ist heute anders. So schnell wandelt sich alles, dass wir nicht wissen können, welche Eigenschaften auf dem Arbeitsmarkt von morgen gefragt sein werden.

Doch nicht nur die Geschwindigkeit des Wandels ist heute höher als je zuvor, der Wandel selbst greift auch tiefer. Wir sind im Grunde dieselben Wesen, die wir in der Steinzeit waren. Deswegen sprechen Kunstwerke dieser Zeit noch immer zu uns. Doch schon in ein- oder zweihundert Jahren wird die Welt womöglich von Wesen beherrscht, die sich von uns stärker unterscheiden als wir von Schimpansen. Vielleicht sind sie nicht einmal mehr Wesen aus Fleisch und Blut, sondern roboterähnliche Wesen. Schon heute treffen nichtorganische Entitäten wie Algorithmen oder künstliche Intelligenz mehr und mehr Entscheidungen...


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Noise
9
Mehr Risiko, mehr Rendite
8
21 Lektionen für das 21. Jahrhundert
9
Big Data
9
Homo Deus
10
Immer ins Schwarze
7
Zwang zur Fairness
9
Eine kurze Geschichte der Menschheit
9
Schnelles Denken, langsames Denken
9
Checkliste für Entscheider
9
Home Office Essentials
8
Jack Ma und Elon Musk debattieren in Shanghai
7
Human
8
Jaron Lanier repariert das Internet
8
Die Zukunft der Arbeit wird menschlicher sein
8
5 Tipps für eine gelungene Zoom-Präsentation
8

Verwandte Kanäle