Zusammenfassung von Going International

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Going International Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Nicht nur die großen Konzerne profitieren von der Globalisierung, auch Mittelständlern eröffnet sie immer mehr Möglichkeiten. Die Autoren dieses Buches geben einen umfassenden, wenn auch manchmal etwas zu weit ausholenden Überblick über die Aspekte, die für die Internationalisierung kleiner und mittelständischer Unternehmen von Bedeutung sind. Die verschiedenen Techniken des Markteintritts werden ebenso behandelt wie E-Business, die Distribution von Waren oder gesellschaftliche Faktoren wie Korruption und Kulturunterschiede. Dass die Autoren über Sachkenntnis verfügen und wissenschaftlich fundiert arbeiten, lässt sich sowohl an der Sprache als auch an den vielen Tabellen erkennen. Damit geht natürlich eine gewisse Nüchternheit des Stils einher: Nur sehr selten spürt man, dass eine Internationalisierung auch mit Opferbereitschaft und Mut zu tun hat und damit ein sehr emotionsgeladenes Thema ist. getAbstract empfiehlt dieses Buch dennoch allen Mittelständlern, die sich einen Überblick über die Chancen und Risiken internationaler Märkte verschaffen wollen.

Über die Autoren

Paul Ammann ist Market- und Business-Development-Manager bei ABB und leitet den Bereich internationales Management an der Berner Fachhochschule. Ralph Lehmann, Samuel van den Bergh und Christian Hauser sind Professoren an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur.

 

Zusammenfassung

Von der Globalisierung zur Internationalisierung

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden unter dem Dach der Welthandelsorganisation WTO und in zahlreichen bilateralen Abkommen Zölle und andere Handelshemmnisse abgebaut. Der Handel wurde liberalisiert, es kam zu einer stärkeren Vernetzung und damit zu einem rasanten Wachstum der Weltwirtschaft. Für die Entwicklungsländer ergaben sich daraus teilweise gravierende soziale, ökonomische und ökologische Folgen. Einige Staaten begegneten den vielfältigen Herausforderungen der Globalisierung mit regionalen Zusammenschlüssen zu supranationalen Einheiten; Beispiele hierfür sind die Europäische Union (EU) und die nordamerikanische Freihandelszone (Nafta). Bei EU und Nafta wurden die Zusammenschlüsse mit völkerrechtlichen Verträgen untermauert. Eine weitere Region mit besonders enger Handelsverflechtung ist der Südostpazifik. Ein Großteil des weltweiten Handels findet innerhalb dieser Großregionen statt.

Die Globalisierung bietet auch kleinen und mittleren Unternehmen große Chancen. Wichtig ist, dass die internationale Expansion eines Unternehmens genauso zielgerichtet erfolgt wie die Bearbeitung des Heimatmarkts. Zudem gilt es, das...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Internationale Personalarbeit in der Praxis
8
Globalisierung – und was nun?
8
„Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“
8
Chinas neue Seidenstraße
7
Bilanzskandale
8
Kulturelle Vielfalt richtig managen
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben