Zusammenfassung von Happy Money

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Happy Money Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

7 Stil


Rezension

Beim ihrem Streben nach Glück konzentrieren sich viele Menschen darauf, möglichst viel Geld zu verdienen, um sich teure Produkte leisten zu können. Doch machen uns solche Käufe wirklich glücklich? Und kann man Glück überhaupt mit Geld kaufen? Antworten auf diese Fragen liefern die Wissenschaftler Elizabeth Dunn und Michael Norton. Sie haben auf Basis von zahlreichen Forschungsergebnissen fünf grundlegende Prinzipien identifiziert, die helfen, Geld so auszugeben, dass es glücklich macht. In heiterem Stil, dennoch wissenschaftlich fundiert, erläutern sie die Grundsätze, die unter anderem darin bestehen, in Erlebnisse zu investieren, Zeit zu kaufen oder anderen Gutes zu tun. Auch die marketingbezogene Nutzbarkeit der Erkenntnisse kommt im Buch nicht zu kurz. Im Nachwort widmen sich die Psychologin und der Marketingprofessor dem Thema, wie sich diese Prinzipien auch auf staatlicher bzw. volkswirtschaftlicher Ebene nutzen lassen, was die Lektüre auch für Politiker interessant macht. Fazit: Geld kann glücklich machen – man muss nur wissen, wie man es ausgeben soll. Darum empfiehlt getAbstract dieses originelle Buch besonders all denjenigen, die glauben, dass man nie genug Geld haben kann.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • welche Prinzipien Sie befolgen müssen, um Ihr Geld in Glück zu verwandeln,
  • wie Sie herausfinden, welche Erlebniskäufe Sie glücklich machen, und
  • wie Sie Ihr Glücksempfinden durch die Kombination der Prinzipien steigern können.
 

Über die Autoren

Elizabeth Dunn lehrt Psychologie an der University of British Columbia in Vancouver. Michael Norton ist Professor für Marketing an der Harvard Business School. Das Magazin Wired zählte ihn 2012 zu den 50 Menschen, die die Welt verändern werden.

 

Zusammenfassung

Besser ausgeben anstatt mehr verdienen

Je mehr Geld man verdient, desto mehr kann man sich leisten; je mehr man sich leisten kann, desto glücklicher ist man – diese weit verbreitete Ansicht führt dazu, dass jedermann bestrebt ist, immer mehr Geld zu verdienen. Der Zusammenhang zwischen Einkommenshöhe und Zufriedenheit ist jedoch nur ein scheinbarer. Ab einer gewissen Einkommenshöhe fügt zusätzliches Einkommen der Zufriedenheit nichts mehr hinzu. Für die USA wurde ermittelt, dass dieser Wert bei etwa 75 000 Dollar im Jahr liegt.

Um Ihr Geld so zu verwenden, dass Sie damit Ihre Zufriedenheit vermehren, sollten Sie sich überlegen, wie Sie es ausgeben, anstatt sich darauf zu fixieren, wie Sie es weiter vermehren können. Das dauernde Streben nach mehr Geld kann Sie von den Dingen ablenken, die Sie wirklich glücklich machen. Auf Grundlage zahlreicher Forschungsergebnisse ergeben sich fünf Hauptprinzipien des sinnvollen Geldausgebens.

1. Unvergessliche Erlebnisse kaufen

Zum amerikanischen Traum gehört es, seine eigenen vier Wände zu besitzen. Doch materielle Güter wie ein schönes Haus, ein teures Auto oder Luxusartikel machen erwiesenermaßen weniger glücklich...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Money
8
Glück
8
Erst denken, dann zahlen
8
Der Cardio-Coach
8
Das gelungene Ich
8
Wenn die Liebe nicht mehr jung ist
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben