Zusammenfassung von High-Energy-Organisationen

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

High-Energy-Organisationen Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

7 Stil


Rezension

In den letzten Jahrzehnten haben wir viel Neues über die Funktionsweise des menschlichen Gehirns gelernt. Dabei zeigen sich auffällige Parallelen zwischen unternehmerischen Organisationen und der Art, wie unser Gehirn arbeitet. Psychologe Wolfgang Jetter will diese Parallelen Führungskräften verständlich machen. In Zeiten, in denen immer mehr Mitarbeiter von latenter Überforderung bedroht sind, scheint eine psychologisch orientierte Führung wichtiger denn je. Was stresst Angestellte, und wie lassen sich deren Energien wecken? Nur wenn es gelingt, mit den limitierten Energien schlau umzugehen, sagt Jetter, können Verantwortliche künftig noch Spitzenleistungen in ihren Unternehmen erwarten. Anhand neurologischer Erkenntnisse zeigt er auf, was für ihn „High Energy Management“ bedeutet und wie man es in die Tat umsetzt. Leider findet sich daneben im Buch auch viel betriebswirtschaftliche Allgemeintheorie, auf die man angesichts des interessanten Themas gut verzichten könnte. getAbstract empfiehlt das Buch Führungskräften, Personal- und Organisationsentwicklern.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • welche die vier Energiequellen des Menschen sind und
  • wie diese im Unternehmen genutzt und gesteuert werden können, um brachliegende Leistungspotentiale zu mobilisieren.
 

Über den Autor

Wolfgang Jetter ist Diplom-Psychologe und Geschäftsführer der Beratungsfirma Jetter Management in St. Gallen. Er arbeitete zuvor bei Siemens, BMW, Roland Berger und Accenture. Zudem ist er Autor verschiedener Fachbücher wie Effiziente Personalauswahl.

 

Zusammenfassung

Die Arbeitswelt, in der wir leben

Die Arbeitsanforderungen steigen ständig: Komplexität und Dynamik nehmen zu, gleichzeitig sorgen technische Hilfsmittel für 24-stündige Erreichbarkeit. Wer im unternehmerischen Wettbewerb bestehen will, muss Spitzenleistungen erbringen. Wie aber soll das gehen, wenn die überforderten Mitarbeiter auf halber Wegstrecke schlappmachen? Unternehmen wollen sich manchmal schneller verändern, als die Mitarbeiter dazu in der Lage sind: Dann wird die Krise zum Dauerzustand und fordert ihre Opfer. Mitarbeiter kündigen innerlich oder scheitern am psychischen Druck. Auch die Burn-out-Falle schnappt immer häufiger zu. Statistiken der beiden letzten Jahrzehnte zeigen, dass psychische Erkrankungen in Deutschland um 120 Prozent zugenommen haben und mit durchschnittlich 22,5 Tagen doppelt so lange Abwesenheiten nach sich ziehen wie andere Krankheiten. Der volkswirtschaftliche Schaden ist enorm, allein für Deutschland geht man von 6,3 Milliarden Euro jährlich aus. Und: Wenn es langfristig an Tatkraft, Energie und Begeisterung mangelt, kann es um die Wettbewerbsfähigkeit nicht gut bestellt sein.

Es ist an der Zeit, das Menschenbild im Unternehmen...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Effiziente Personalauswahl
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Die sieben Erfolgsprinzipien der Schachmeister
7
Hirntuning
8
Willenskraft
7
Mein Kopf gehört mir
9
Kopf gewinnt!
6
Top
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben