Zusammenfassung von Im Zeitalter der Supermarken

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Im Zeitalter der Supermarken Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Systematisch

Rezension

Den Supermarken gehört die Welt, sagen Munzinger, Sasserath und Musiol. Die drei Marketingexperten schildern eine Zukunft, in der das Internet das Leitmedium ist und die physische Realität mit der virtuellen verschmilzt. Das verändert die Machtverhältnisse: Kunden werden mächtiger, Unternehmen schwächer. Jeder kann sich, bevor er ein Produkt kauft, im Detail darüber informieren, oder er kann seine Meinung kundtun, nachdem er es gekauft hat. Ist der Kunde nicht zufrieden, erfährt es in Sekundenschnelle die ganze Welt, zumindest potenziell. Die Autoren erklären ausführlich, wie Markenerlebnisse entwickelt und verbessert werden, die die Kunden zur Markentreue bewegen. Eine präzise Definition des Begriffs „Supermarke“ bleiben die Autoren schuldig, dafür erhält der Leser Checklisten, Anleitungen und Beispiele, um selbst eine Marke zu schaffen, die im Meer der Marken bestehen bleibt. Das geht nicht von heute auf morgen, glaubt getAbstract, aber das Buch ist ein brauchbarer Ausgangspunkt. Geeignet für Marketingmanager genauso wie für Produktentwickler und CEOs.

Über die Autoren

Uwe Munzinger, Marc Sasserath und Karl Georg Musiol sind international erfahrene Markenexperten und arbeiten zusammen in der nach ihnen benannten Musiol Munzinger Sasserath Gesellschaft für umsetzungsorientierte Markenberatung.

 

Zusammenfassung

Die Marke muss zum Erlebnis werden

Sie haben es geschafft: Der FC St. Pauli, Mini, Apple oder Unicef sind Supermarken. Sie versuchen erst gar nicht, es allen recht zu machen. Sie stehen für gute Arbeit, sind einzigartig und unverwechselbar. Das erleben die Menschen der jeweiligen Zielgruppe immer wieder. Den Supermarken gehört die Zukunft, für alle anderen wird es schwierig. Längst konkurrieren Marken nicht mehr nur untereinander, d. h. mit ähnlichen Produkten, sondern auch mit allen möglichen Informations- und Unterhaltungsangeboten.

Neue Regeln der Markenführung

Die Regeln der Markenführung haben sich grundlegend geändert:

  • Nach der weltweiten Wirtschaftskrise bewerten Menschen Marken neu. Sie wollen nicht nur günstige, sondern nachhaltig produzierte, sinnvolle Produkte.
  • Das Internet ist das Leitmedium der Zukunft. Soziale Netzwerke werden immer wichtiger, unsere physische Realität wird mit der virtuellen verschmelzen.
  • Das Internet hat die Machtverhältnisse verschoben: Kunden werden mächtiger, Firmen schwächer. Jeder kann sich in Foren oder auf Verbraucherseiten über ein Produkt informieren, bevor er es kauft. Und jeder...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Branded Interactions
8
Mehr Erfolg mit Markenkooperationen
8
Workbook Vertriebsstrategie
7
Personal Branding
7
Nachhaltigkeit als Marken-Purpose
8
Kunden begeistern mit System
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben