Zusammenfassung von Investieren in IPOs

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Investieren in IPOs Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umfassend
  • Überblick
  • Hintergrund

Rezension

Investieren in IPOs beschreibt den Prozess, wie in den USA aus einer privaten Firma ein börsenkotiertes Unternehmen wird. Das Buch listet Faktoren auf, die für ein erfolgreiches IPO wichtig sind: Gewinnentwicklung, ein starkes Managementteam und das Fehlen harter Konkurrenz. Erläutert werden auch die Warnsignale, die auf ein Scheitern hindeuten können: hängige Rechtsstreitigkeiten, tiefe Aktienkurse und kürzlich geänderte Unternehmensstrategien. getAbstract empfiehlt das Buch mit seiner umfassenden und nützlichen Beschreibung der Prozesse allen Investoren und Unternehmen, die sich bei einem IPO engagieren wollen.

Über den Autor

Tom Taulli ist ein IPO-Experte, der für Barron’s, Registered Representative und andere Publikationen über die Aktienmärkte schreibt. Er ist Gründer der WebIPO, einer Online-Investmentbank, und er unterhält die Website www.taulli.com.

 

Zusammenfassung

Pro und kontra

Private Gesellschaften führen Initial Public Offerings (IPOs) aus verschiedenen Gründen durch. Einmal gewinnt ein Unternehmen, dessen Aktien öffentlich gehandelt werden, an Prestige: Es erhält ein Ticker-Symbol, weckt die Beachtung von Analysten und die Aufmerksamkeit der Presse. Unternehmensgründer können damit reich werden - wie der 24-jährige Gründer von Internet Services Systems, der 1994 mit seiner Gesellschaft an die Börse ging. Das IPO seiner eben flügge gewordenen Gesellschaft brachte ihm auf dem Papier 160 Millionen USD ein. Die Geldzufuhr über ein IPO verschafft der Firma die nötigen Mittel für Expansions- oder Akquisitionszwecke. Ein IPO verbessert auch die Liquidität einer Firma erheblich und erhöht die Bereitschaft, dem Unternehmen Kredit zu geben.

Es gibt aber auch Gründe, auf ein IPO zu verzichten. Erstens einmal sind IPOs teuer. Die so genannten Underwriter (Emissionshäuser, Emissionskonsortien) kassieren eine Gebühr von 5 bis 10 Prozent des Zeichnungsbetrages. Unternehmen müssen bei ihrem Going Public auch erfahren, dass das Prozedere für ihr Management einen beachtlichen Zeitaufwand bedeutet. Hinzu kommen die Honorarrechnungen von Anwälten...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Crashkurs Blockchain
7
ICO und Kryptowährungen
6
Wie lege ich 50 000 Euro optimal an?
9
Die Kunst, über Geld nachzudenken
9
Weltsystemcrash
6
Wie lege ich 10 000 € optimal an?
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben