Zusammenfassung von Investitionsmanagement

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Investitionsmanagement Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

9 Stil


Rezension

Fachbücher laden selten zum Schwärmen ein. Umso größer ist die Begeisterung, wenn eines den Leser von Anfang an in den Bann zieht. Genau das gelingt dem Unternehmensberater Wolfgang Rasspe-Dahmann. Sein Buch hält, was es verspricht: Von der ersten Seite an ist es ein Praxishandbuch für Unternehmen jeder Größe. Das Herzstück bilden die zahlreichen Beispiele. Sie veranschaulichen die fachlichen Ausführungen und ermöglichen eine sofortige Übertragung der Erkenntnisse in den eigenen Unternehmensalltag – wenn sich auch der Eindruck aufdrängen mag, der Autor habe sich viele der anonymen Firmenfälle selbst ausgedacht. In einer leicht verständlichen Sprache und ohne ausschweifende theoretische Abhandlungen, aber dennoch detailliert schildert Rasspe-Dahmann alle Herausforderungen und Klippen des Investitionsprozesses. Ein großes Plus für die Praktiker ist der ausführliche Anhang zu den einzelnen Werkzeugen für den Alltag. In konkreten Beispielen wird gezeigt, wie die einzelnen Rechen- und Bewertungsverfahren für Investitionen eingesetzt werden. getAbstract ist der Meinung: Alle Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter, die Investitionsentscheidungen erfolgreich gestalten wollen, kommen an diesem Buch nicht vorbei.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • was die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Investitionsmanagement sind und
  • in welchen Schritten der Investitionsprozess abläuft.
 

Über den Autor

Wolfgang Rasspe-Dahmann war in mehreren Unternehmen als Geschäftsführer und Manager für den Bereich Investitionen verantwortlich. Heute berät er mittelständische Betriebe bei Investitionsprojekten.

 

Zusammenfassung

Der Sinn eines Investitionsprozesses

Unternehmertum und klare Analyse gehören zusammen – zumindest in der Theorie. In der Praxis allerdings sind wirtschaftliche Projekte oft nicht das Ergebnis sorgfältiger Überlegung. Investitionen werden vielmehr aus der Euphorie über eine Idee getätigt, aus vermeintlichen Sachzwängen als Notwendigkeit definiert oder einfach aus Gewohnheit veranlasst. Was als sinnvolle Absicherung des eigenen Geschäfts gedacht war, entpuppt sich dann nicht selten als kostspielige Fehlinvestition. Wer böse Überraschungen wie Umsatzeinbrüche oder verpasste Marktchancen vermeiden will, kommt um eine konzeptionelle Herangehensweise an Investitionsentscheidungen nicht herum. Ein umfassend gestalteter Investitionsprozess kann Erfolg zwar nicht garantieren, steigert aber dessen Wahrscheinlichkeit wesentlich. Die sieben Schritte des Prozesses fokussieren auf drei Aspekte: die Entwicklung einer klaren Strategie, die betriebswirtschaftliche Absicherung der Maßnahmen und eine verantwortungsvolle Führung.

Am Anfang steht die Planung

Die Vielfalt an Investitionsmöglichkeiten ist groß. Sie können danach unterschieden werden, welche Wirkung sie...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Vom Manager zum Investor
8
Cut!
8
11 Irrtümer über Kennzahlen
8
Strategische Unternehmensführung mit Advanced Analytics
6
Die 5 wichtigsten Steuerungsinstrumente für kleine Unternehmen
9
Management Reporting
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben