Zusammenfassung von Digital denken statt Umsatz verschenken

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Digital denken statt Umsatz verschenken Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung 

7 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Es gibt sie noch: die Mittelständler, bei denen alles so gut läuft, dass sie das Buzzword Digitalisierung einfach ausblenden. Die Auftragsbücher sind voll, die Maschinen laufen auf Hochtouren, die Mannschaft kommt vor lauter Arbeit nicht zum Denken. Doch von heute auf morgen kann alles anders sein. Eine Innovation krempelt den Markt um oder der Hauptkunde springt ab, weil er im Web einen zeitgeistigeren Anbieter gefunden hat. Nie waren Unternehmen so schnell weg vom Fenster wie heute. Marketingexperte Christian Spancken weiß, wie man Bedarf schürt. Und genau das tut er in seinem Buch: Am Ende möchte man sofort eine Digitalagentur (denn nur die, so Spancken, ist der Aufgabe gewachsen) beauftragen mit dem Suchmaschinenmarketing. Wegen seiner motivierenden Wirkung und der guten Tipps empfiehlt getAbstract das Buch allen Unternehmern und Entscheidern, die sich noch nicht zu einer Digitalstrategie aufraffen konnten. Es ist höchste Zeit.  

Das lernen Sie

  • warum Sie nicht mehr zögern dürfen,
  • wie Sie Ihre Digitalstrategie aufsetzen und
  • welche besondere Rolle Marketing und Vertrieb zukommt.
 

Über den Autor

Der Wirtschaftsinformatiker Christian Spancken führt seit über zehn Jahren eine Agentur für Online- und B2B-Marketing. 

 

Zusammenfassung

Mittelstand im Dornröschenschlaf

Noch stimmen die Zahlen. Noch kaufen Ihre Kunden. Aber wie lange noch? Eine Revolution ist im Gange. Sie begann B2C. Immer mehr Menschen suchen am Smartphone nach Jobs und Zugverbindungen, reservieren im Restaurant und kaufen Lebensmittel online. Daheim diktieren sie Alexa ihre Einkaufsliste. Nun schwappen diese Gewohnheiten auf B2B über. Der Kunde ist König, mehr denn je. Sucht er etwas, wird er es im Netz finden – im schlimmsten Fall nicht bei Ihnen. Er will umstandslos seine Fragen beantwortet wissen, Termine, Angebote, Lieferungen bekommen. Noch leben wir in zwei Parallelwelten, analog und digital. Über kurz oder lang wird die Digitalwelt siegen. Wollen Sie dabei sein?

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien