Zusammenfassung von Kostenbewusstes Konstruieren

Praxisbewährte Methoden und Informationssysteme für den Konstruktionsprozess

Springer, Mehr

Buch kaufen

Kostenbewusstes Konstruieren Buchzusammenfassung
Werden Sie vom Konstrukteur zum Kostenkiller.

Bewertung

5 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

5 Innovationsgrad

3 Stil

Rezension

Jan O. Fischer stellt in seinem Buch Kostenbewusstes Konstruieren mehrere Ansätze vor, wie sich die Kosten eines Produkts bereits während der Planung und Konstruktion ermitteln und beeinflussen lassen. Vom Target-Costing über die Wertanalyse und den Relativkosten-Ansatz bis zum Variantenmanagement: Die Darstellungen sind ausführlich, nachvollziehbar und mit Praxisbeispielen illustriert, und die Gegenüberstellung einzelner Ansätze fördert Ungeahntes zutage. So zeigt sich z. B., dass die Liste der Schwachstellen von Target-Costing und Wertanalyse nicht kürzer ist als die ihrer Vorteile. Schade ist, dass der Autor sich alle Mühe zu geben scheint, möglichst umständlich zu formulieren. Alles in allem handelt es sich aber um ein lohnenswertes Buch für Produktentwickler, Konstrukteure und Entscheidungsträger in Produktionsunternehmen, die in puncto Konstruktion und Kostenmanagement auf dem neuesten Stand sein wollen, meint getAbstract.

Das lernen Sie

  • mit welchen Methoden Sie schon im Konstruktionsprozess Kosten sparen können
 

Zusammenfassung

Konstruktion und Kosten
Die heutigen Entwicklungs- und Produktionszyklen zeichnen sich durch permanenten Kostendruck aus. Erfolg oder Misserfolg werden einem Produkt schon auf den Weg gegeben, wenn es noch in den Kinderschuhen steckt. Konstruktion und Kostenmanagement sind zwei Seiten ...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Jan O. Fischer ist Inhaber der Gesellschaft für kostenorientierte Produktentwicklung (GKP). Neben ihrer industriellen Tätigkeit beteiligt sich die GKP an universitären Forschungsprojekten, beispielsweise an der Technischen Universität Chemnitz, am Fraunhofer Institut in Berlin und an der Technischen Universität Berlin.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien