Zusammenfassung von Karriere machen, ohne Chef zu sein

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Karriere machen, ohne Chef zu sein Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Tomas Bohinc legt mit diesem Buch einen Karriereführer vor, der sich aus größtenteils altbekannten Zutaten zusammensetzt. Es gelingt ihm, auf knapp 200 Seiten alle wichtigen Themen von der Karriereplanung über die berufliche Weiterentwicklung und das Selbstmarketing bis hin zum Networking und dem professionellen Erstellen von Bewerbungen abzuhandeln. Und das sogar, ohne auf entsprechende Checklisten und Ratschlagboxen zu verzichten. Was in dem Buch jedoch streckenweise zu kurz kommt, ist der Bezug zum eigentlichen Thema: die Fachkarriere im Gegensatz zur üblicherweise behandelten Führungskarriere. Zwar legt Bohinc dar, dass es mittlerweile immer mehr Möglichkeiten gibt, den Weg einer Fachkarriere einzuschlagen. Bei der konkreten Darstellung dieser Möglichkeiten aber bleibt der Ratgeber eher blass – was auch daran liegen mag, dass fast komplett auf Fallbeispiele verzichtet wird. Trotzdem: Als Karriereratgeber kann getAbstract das Buch – mit den genannten Einschränkungen – durchaus empfehlen.

Über den Autor

Tomas Bohinc ist seit 1984 bei der Deutschen Telekom in den Bereichen Software-Engineering, Weiterbildung, Personalentwicklung, Innovationsmanagement und Organisationsentwicklung tätig. Vorher studierte er Physik, Nachrichtentechnik und Philosophie.

 

Zusammenfassung

Karrieren im Wandel

Karriere zu machen kann heute mehr bedeuten, als einfach nur die Karriereleiter in der Hierarchie eines Unternehmens hinaufzuklettern. Wer ambitioniert ist, sich aber gleichzeitig in seinem Fachbereich wohlfühlt, dem stehen mittlerweile jede Menge Möglichkeiten zur Verfügung, den Weg einer Fach- oder Kompetenzkarriere einzuschlagen.

Grundsätzlich sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie sich im Verlauf Ihrer Berufskarriere eher auf die Erweiterung Ihrer fachlichen Möglichkeiten oder auf die Entwicklung Ihrer Führungsfähigkeiten verlassen wollen. Das eine lässt sich als horizontale, das andere als vertikale Karriere verstehen. Die Begleiterscheinungen der beiden Karriereformen sind sich sehr ähnlich. So gehen beide in der Regel mit veränderten Berufsbezeichnungen einher, ebenso steigen parallel dazu Verdienst und Ansehen.

In jedem Fall heißt Karriere machen heute, den Wert der eigenen Arbeitskraft permanent zu steigern. Experten stehen dabei auf den vorderen Plätzen der Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern. Das hängt u. a. damit zusammen, dass der Anteil von Wissen an der Produktion immer weiter zunimmt und dass Unternehmen heutzutage...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Telefonkonferenzen erfolgreich führen
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Frauen ins Management
7
Sprechen Sie für sich
6
#Frauenarbeit
7
Karriere im Umbruch
8
Durchstarten mit 50 plus
7
Ich bin so frei
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben