Zusammenfassung von Gescheiter scheitern

Eine Anleitung für Führungskräfte und Berater

Carl-Auer, Mehr

Buch kaufen

Gescheiter scheitern Buchzusammenfassung
Wenn sich das Scheitern schon nicht verhindern lässt, dann scheitern Sie wenigstens gescheit!

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Seit unserer Kindheit sind wir mit dem Scheitern vertraut: Laufen lernt man nicht ohne zu stürzen. Die Autoren Burmeister und Steinhilper plädieren darum für eine Unternehmenskultur, die das Scheitern zulässt. Eine entsprechend gelassene Organisation, so ihre These, wachse an missglückten Projekten, statt an ihnen zu zerbrechen. Mit Beispielen aus ihrer Praxis als Organisations- und Personalberater zeigt das Autorenteam, dass das Scheitern ein Entwicklungsschritt ist, der als Impuls zu einem Neuanfang dienen kann. Es werden Workshops zum Thema vorgestellt, außerdem findet sich im letzten Kapitel ein sehr nützlicher Leitfaden dazu, wie man schlechte Nachrichten am besten überbringt. Das gut lesbare Buch ist, wie bereits im Untertitel versprochen, tatsächlich eine brauchbare Anleitung für Führungskräfte und Berater. Nach Meinung von getAbstract eignet es sich sogar für jeden, der sich für einen konstruktiven Umgang mit dem Thema Scheitern interessiert.

Das lernen Sie

  • warum Scheitern ein Tabuthema ist
  • wie Sie konstruktiv damit umgehen
  • wie Sie als Führungskraft schlechte Nachrichten am besten vermitteln
 

Zusammenfassung

Scheitern ist ein Tabuthema
Für viele Menschen ist Scheitern eine unangenehme Erfahrung, die man in der Öffentlichkeit lieber für sich behält. Die Tabuisierung des Scheiterns führt aber dazu, dass Fehler unter den Teppich gekehrt werden: Die Gelegenheit, aus ihnen zu lernen, wird verschenkt...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Lars Burmeister ist geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Königswieser & Network. Ausgebildet ist er als Bankkaufmann und Kommunikationswirt. Leila Steinhilper ist Kommunikationswissenschaftlerin und arbeitet im gleichen Unternehmen wie Burmeister. Sie begleitet Veränderungsprozesse in den Bereichen Systemdiagnose, Kommunikation, Team- und Organisationsentwicklung und arbeitet als Coach.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Patrick Brigger vor 4 Jahren
    Guter Lesestoff!

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien