Zusammenfassung von Konzentriert arbeiten

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Konzentriert arbeiten Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

9 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

9 Stil


Rezension

Die Wörter „Wissensgesellschaft“ und „Informationszeitalter“ sind schnell ausgesprochen und tragen den Keim der Omnipotenz in sich. Nie war mehr Information, nie mehr Wissen schneller, besser und billiger verfügbar als heute. Das ist durchaus als Fortschritt zu sehen. Doch wir zahlen einen hohen Preis. Denn es bedarf keiner kulturkritischen Analyse, um zu erkennen, dass die neuen Medien eine enorme Ablenkungsmacht besitzen. Diese ist die unmittelbare Folge des allgemeinen Kampfes um Aufmerksamkeit. Die Fähigkeit zu konzentriertem Arbeiten und zu intellektuellen Höchstleistungen geht so massenhaft verloren. In seinem Buch analysiert Cal Newport dieses Phänomen gründlich, benennt die Ursachen und weist anhand vieler Beispiele den Zusammenhang von Konzentrationsfähigkeit und Spitzenleistung nach. Mit Deep Work präsentiert er eine Methode, mit der wir die Kontrolle über unsere Aufmerksamkeit zurückerobern können. Erstaunlich ist in der Gesamtschau die große Rolle der Arbeitsorganisation. Mit anderen Worten, Deep Work ist nicht nur etwas für Großdenker – jeder, der am Schreibtisch arbeitet, kann davon profitieren. getAbstract empfiehlt das Buch allen Wissensarbeitern, vor allem aber Entscheidern, denen die Produktivität ihrer Mitarbeiter am Herzen liegt.

Das lernen Sie

  • was Deep Work ist,
  • warum die Fähigkeit dazu heute besonders wertvoll ist und
  • wie Sie Deep Work lernen und trainieren können.
 

Über den Autor

Cal Newport lebt in Washington, D. C., wo er als Professor für Computerwissenschaften an der Georgetown University tätig ist. Neben seinem populären Blog „Study Hacks“ schreibt er erfolgreich Sachbücher zum Thema Lern- und Arbeitseffizienz.

 

Zusammenfassung

Deep Work versus Shallow Work

Deep Work ist produktive geistige Tätigkeit, frei von Ablenkungen, im Zustand höchster Konzentration. Von vielen bedeutenden Persönlichkeiten der älteren und jüngeren Geschichte ist bekannt, dass sie sich systematisch Bedingungen schufen, in denen sie voll und ganz in ihr Schaffen eintauchen konnten. Dass das auch dauerhaft möglich ist, beweist zum Beispiel Woody Allen: In den 44 Jahren zwischen 1969 und 2013 schrieb und inszenierte er 44 Filme, die ihm 23 Oscar-Nominierungen einbrachten. Weitere Beispiele sind der Microsoft-Gründer Bill Gates, der sich als CEO zweimal jährlich zu Denkwochen zurückzog, oder der Cyberpunk-Autor Neal Stephenson, der so gut wie gar nicht elektronisch erreichbar ist, damit er in Ruhe schreiben kann. Diese Persönlichkeiten praktizieren nichts anderes als Deep Work und stehen mit ihrer herausragenden intellektuellen Produktivität im Kontrast zu den vielen heutigen Wissensarbeitern, die vor lauter Betriebsamkeit die Fähigkeit zu anhaltender Konzentration und geistigem Tiefgang verloren haben. Fragmentierte Aufmerksamkeit verhindert lange unterbrechungsfreie Denkphasen. So ist das Gegenteil von Deep Work Shallow Work, mit kognitiv anspruchslosen Tätigkeiten, die notwendig sind, aber keinen herausragenden Wert schaffen. Shallow Work ist leicht zu kopieren.


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Die Traumjoblüge
Die Traumjoblüge
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Neuland – made in Germany
Neuland – made in Germany
9
Smarte Maschinen
Smarte Maschinen
8
Darknet
Darknet
9
Richtig recherchieren
Richtig recherchieren
9
Der Cyber-Effekt
Der Cyber-Effekt
9
New Work: Auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt
New Work: Auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Matthias Mölleney vor 7 Monaten
    Lohmanns