Zusammenfassung von Ben Hur

Eine Erzählung aus der Zeit Christi

New York 1880
Diese Ausgabe: dtv, Mehr

Buch kaufen

Ben Hur Buchzusammenfassung
Ein fesselnder Abenteuerroman rund um die Geschichten der Evangelien.

Rezension

Ein biblischer Abenteuerroman

Lewis Wallace gelang mit Ben Hur ein Geniestreich: Indem er seinen spannenden historischen Abenteuerroman mit christlichen Elementen versah, befreite er ihn vom schlechten Ansehen, das Romane zu seiner Zeit hatten. Bis heute ist das Genre des historischen Romans bei Literaturkritikern nicht wohlgelitten – und auch christliche Bezüge können Ben Hur keine positive Kritik mehr sichern. Der ungeheure Erfolg des Buches ist eindeutig nicht auf seine literarischen Qualitäten zurückzuführen. Dennoch hat Ben Hur Eigenschaften, die eine weltweite Leserschaft seit über 100 Jahren schätzt: Der Roman ist äußerst kurzweilig und lässt eine vergangene Epoche in farbenprächtigen Bildern wieder lebendig werden. Wallace erläutert historische Zusammenhänge, veranschaulicht, was in der Bibel nur angerissen wird, und lässt den Leser in eine Zeit eintauchen, die für das Abendland von entscheidender Bedeutung war. Damit bestätigt Ben Hur all jene, die historische Romane mögen, in ihrer Vorliebe und alle Kritiker des Genres in ihrer Abneigung – eben weil das Buch nicht mehr und nicht weniger ist als das: ein äußerst unterhaltsames Stück Weltliteratur.

Zusammenfassung

Die drei Weisen
Im 747. Jahr nach der Gründung Roms treffen sich drei Männer in der Wüste. Kaspar, der Grieche, Melchior, der Hindu, und Balthasar, der Ägypter, haben sich von den Religionen ihrer Vorfahren abgewandt und glauben nun an den Gott der Juden. Dieser hat...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Lewis Wallace wird am 10. April 1827 in Brooksville als zweitältester Sohn des Vizegouverneurs von Indiana geboren. Er ist kein guter Schüler, doch er liest viel und gerne und beginnt früh, sich für Malerei zu interessieren. Er studiert Jura, bis er beim Ausbruch des Mexikanisch-Amerikanischen Krieges beginnt, in einem Infanterieregiment zu dienen. 1849 erhält er seine Zulassung als Anwalt und eröffnet im Jahr darauf seine eigene Kanzlei. 1852 heiratet er Susan Elston, mit der er einen Sohn hat. Ab 1856 ist er Mitglied des Senats von Indiana. Im Bürgerkrieg macht er im Unionsheer Karriere und wird schließlich zum Generalmajor ernannt – im Alter von nur 34 Jahren und damit als einer der jüngsten in der amerikanischen Geschichte. Wenig später urteilt er als Mitglied des Militärtribunals über das Schicksal der Lincoln-Attentäter. 1865 verlässt Wallace die Armee. Nach Kriegsende übernimmt er den Gouverneursposten im Territorium New Mexico, in dem er nach vielen Jahren korrupter Machenschaften die Ordnung wiederherstellt. Hier unterschreibt er u. a. das Todesurteil für den berühmten Revolverhelden Billy the Kid. Nach dem recht erfolgreichen Erstlingswerk The Fair God (Die hehre Gottheit) von 1873 veröffentlicht Wallace 1880 seinen weltberühmt gewordenen historischen Roman Ben Hur. Ab 1881 lebt er vier Jahre im Osmanischen Reich, wo er als Gesandter der USA freundschaftlichen Kontakt zu Sultan Abdul Hamid II. pflegt. Nach seiner Rückkehr in die USA kann er dank den Einnahmen aus Ben Hur hauptberuflich als Schriftsteller arbeiten; sein dritter Roman The Prince of India (Der Prinz von Indien) erscheint 1893. Zudem zieht er sich zum Tüfteln in seine Werkstatt zurück, in der insgesamt acht US-Patente entstehen. Lewis Wallace stirbt am 15. Februar 1905 im Alter von 77 Jahren in Crawfordsville.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Mehr in den Kategorien