Zusammenfassung von Tom Sawyers Abenteuer

London 1876
Diese Ausgabe: dtv, Mehr

Buch kaufen

Tom Sawyers Abenteuer Buchzusammenfassung
Eine der berühmtesten Lausbubengeschichten der Welt: Hier kommt garantiert keine Langeweile auf!

Rezension

Der Klassiker unter den Lausbubengeschichten

Tom Sawyer ist einer der berühmtesten Lausbuben der Literatur – und vermutlich war sein Schöpfer Mark Twain ein ebensolcher, denn die haarsträubenden Abenteuer von Tom Sawyer basieren nach Angaben des Autors auf eigenen Kindheitserinnerungen. Was Dichtung und was Wahrheit ist, können wohl nur Spezialisten herausfinden. Für alle anderen gilt: Nie zuvor und selten danach wurde so unbeschwert und gleichzeitig so spannend über die Kindheit geschrieben wie in Mark Twains Roman. Kunstvoll webt der Autor mehrere Episoden zu einem großen Ganzen: Tom lässt sich die lästige Gartenzaunstreicherei von Nachbarsjungen abnehmen, besucht sein eigenes Begräbnis, erforscht mit seiner Freundin Becky eine geheimnisvolle Höhle und gerät mit Huckleberry Finn mehrmals in Lebensgefahr: Das alles sind weithin bekannte Abenteuer des jungen Helden. Für Twain wurde der Roman ein großer Erfolg, der nur noch von dessen – erheblich ernsterem – Nachfolger Huckleberry Finns Abenteuer übertroffen wurde.

Zusammenfassung

Süße Strafarbeit
Der Waisenjunge Tom Sawyer lebt mit seinem Halbbruder Sid bei Tante Polly in dem kleinen Städtchen St. Petersburg am Mississippi. Im Gegensatz zu dem gehorsamen Sid ist Tom ein rechter Lausejunge, der Tante Polly immer wieder entwischt. An einem heißen...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Mark Twain ist das literarische Pseudonym des amerikanischen Schriftstellers Samuel Langhorne Clemens. Er wird am 30. November 1835 im Ort Florida im Staat Missouri geboren. Seine Jugend verbringt er in Hannibal, einer kleinen Hafenstadt am Mississippi. Diese Stadt wird ihm später als Kulisse für die Abenteuer seiner Helden Tom Sawyer und Huckleberry Finn dienen. Twains Vater stirbt 1847. Daraufhin muss der Sohn im Alter von zwölf Jahren die Schule abbrechen und eine Lehre als Schriftsetzer beginnen. Ab 1851 arbeitet er für das Hannibal Journal. Mit 17 Jahren geht er nach New York, dann nach Philadelphia, wo er seine ersten Reiseskizzen schreibt. Von 1857 bis 1860 ist er Lotse auf einem Mississippidampfer. Aus dieser Tätigkeit leitet er auch sein Pseudonym ab: „Mark Twain“ bedeutet in der Sprache der Lotsen „zwei Faden Wassertiefe markieren“ – die für einen Raddampfer sicher fahrbare Flusstiefe. Die Erfahrungen dieses Lebensabschnitts werden prägend für seine Dichtung. 1861 dient er für kurze Zeit als Freiwilliger im amerikanischen Bürgerkrieg aufseiten der Südstaaten. Ein Jahr danach wird er Reporter für die Zeitung Territorial Enterprise in Virginia City (Nevada). 1864 verlegt er seinen Wohnsitz nach San Francisco. Zwei Jahre später ist er als Reporter auf Hawaii und 1867 begibt er sich auf eine Reise durch Europa und Palästina. Viele distanziert-süffisante Reiseberichte entstehen in dieser Zeit. 1870 heiratet Twain und zieht nach Hartford, Connecticut. Dort entstehen seine populärsten Werke, darunter The Adventures of Tom Sawyer (Tom Sawyers Abenteuer, 1876) und seine Autobiografie Life on the Mississippi (Leben auf dem Mississippi, 1883). Als Mark Twains literarisch schwergewichtigstes Werk aber gilt The Adventures of Huckleberry Finn (Huckleberry Finns Abenteuer, 1884). Nach einer missglückten Verlagsgründung geht Twain 1894 auf eine Weltreise, um mit Vorträgen seine Schulden abzuarbeiten. Er stirbt am 21. April 1910 in Redding, Connecticut.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Mehr in den Kategorien