Zusammenfassung von Von dieser Welt

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Von dieser Welt Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Rezension

Black Stories Matter

James Baldwin hatte Zeit seines Lebens ein gespaltenes Verhältnis zur Religion. Als Jugendlicher war er Prediger in der Baptistengemeinde seines Viertels. Später fragte er sich, warum die Menschen in seinem Umfeld so tief religiös waren. In dem fanatischen Glauben meinte er eine Maske für den Selbsthass und die Verzweiflung der unterdrückten Schwarzen zu finden, eine eingebildete Rache, die doch nichts ändern kann. Die Weißen würden, wenn nicht in dieser Welt, so doch in der nächsten die Konsequenzen ihres Tuns zu spüren bekommen – davon ist im Roman auch die Großmutter der Hauptfigur John überzeugt, die noch als Sklavin lebte. Diese hilflose Wut ist im Roman überall zu spüren, in den Spirituals, im Blues und in Johns Verhältnis zu seinem Stiefvater. Baldwin wollte keine Protestliteratur schreiben, sondern eine Geschichte erzählen, die auf seinen eigenen Erfahrungen beruht, um „aus der Unordnung, die das Leben ist, jene Ordnung zu schaffen, die Kunst heißt“. Am Ende steht ein Stück Literatur, das, vielleicht gerade weil es nicht für die Sache, sondern über die Menschen spricht, zeitlos in seiner Wirkung bleibt. Black Lives Matter, das heißt eben auch: Die Geschichten von Schwarzen zählen – umso mehr, wenn sie von Menschen berichten, denen ihre Geschichte geraubt wurde.

Über den Autor

James Baldwin wird am 2. August 1924 in Harlem als James Arthur Jones geboren. Seine Mutter Emma Berdis Jones ist unverheiratet, Baldwins Vater ist nicht bekannt. Seine Mutter heiratet den Baptistenprediger David Baldwin. James erlebt mit 14 Jahren eine erweckende Vision. Er wird ab 1938 selbst Prediger und tritt damit in direkte Konkurrenz zu seinem Stiefvater, wodurch sich ihr Verhältnis weiter verschlechtert. 1941 wendet er sich von der Kirche ab. Baldwin schließt die Schule ab und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Als sein Stiefvater 1943 stirbt, sorgt er für die Familie. Neben der Arbeit schreibt er. 1944 trifft Baldwin den Schriftsteller Richard Wright, der ihn protegiert. Ab 1946 veröffentlicht Baldwin Essays und Buchrezensionen, 1948 erscheint seine Kurzgeschichte Sonny’s Blues. Es kommt zum Bruch mit Wright, den Baldwin des Puritanismus beschuldigt. Gleichwohl geht er wie Wright ins freiwillige Exil nach Frankreich, wo er in den folgenden vier Jahrzehnten überwiegend lebt. Nach seiner Genesung von einem Nervenzusammenbruch verfasst er seinen Debütroman Von dieser Welt (Go Tell It on the Mountain), der 1953 erscheint und Baldwin den literarischen Durchbruch bringt. Auch sein zweiter Roman Giovannis Zimmer (Giovanni’s Room, 1956) sorgt international für Aufsehen. Zurück in den USA, engagiert Baldwin sich für die Bürgerrechtsbewegung. Nach der Ermordung von Malcolm X und Martin Luther King geht er 1970 erneut nach Frankreich. Baldwin sieht sich nunmehr als literarischen Zeugen der Bürgerrechtsbewegung. Er will im Rahmen einer neuen schwarzen Ästhetik positive Selbstbilder erschaffen. Baldwin stirbt am 1. Dezember 1987 in Saint-Paul-de-Vence in Frankreich an Speiseröhrenkrebs. 

 

Zusammenfassung

Der vierzehnte Geburtstag

John Grimes wird heute 14 Jahre alt. Er hat drei jüngere Geschwister. Die Familie ist sehr gläubig, sein Vater Gabriel ist Prediger in einer kleinen Gemeinde. Jeden Sonntag gehen sie gemeinsam in die Kirche, die sich Temple Of The Fire Baptized nennt und mitten in ihrem Viertel in Harlem liegt. Vor dem Gottesdienst besucht John die Sonntagsschule. Er ist in der Gruppe von Elisha, für den John heimlich schwärmt. Wenn der Gottesdienst beginnt, spielt Elisha Klavier, und die ganze Gemeinde singt, klatscht und tanzt gemeinsam. Die Männer und Frauen wirken dann wie verwandelt, und John, der immer an Gott zweifelt, glaubt in diesen Momenten an dessen Existenz. Manchmal gerät einer der Gläubigen so sehr in Ektase, dass er zu Boden geht, sich windet und schreit. Heute ist es Elisha. Erst vor Kurzem ist er von Father James als Sünder entlarvt worden: Elisha und Ella Mae haben sich getroffen. Father James hat sie vor der ganzen Gemeinde vor der Sünde gewarnt.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Mehr in den Kategorien