Zusammenfassung von Kollegiale Beratung in der Führungspraxis

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Kollegiale Beratung in der Führungspraxis Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

Seminare für Führungskräfte gibt es genug – fraglich ist nur immer, ob der Transfer des Gelernten in den beruflichen Alltag gelingt. Personalentwickler Jürgen Nowoczin schlägt eine vielversprechendere Methode vor: die kollegiale Beratung. Hier werden keine Lösungen von außen vorgegeben, sondern Führungskräfte werden instruiert, wie sie in internen Gruppengesprächen Probleme selbst lösen lernen. Nowoczin legt ein handliches Praxisbuch vor, das zwar nicht ohne umständlichen HR-Jargon auskommt, aber auf knappen 100 Seiten konsequent am Thema bleibt: Was ist kollegiale Beratung, wann ist sie angesagt, wer profitiert davon und wie wird sie im Unernehmen implementiert? Letztere Frage wird mit Beispielen beantwortet, und der Anhang hilft mit Arbeitsblättern und Leitfäden bei der Nachahmung. getAbstract findet die Idee der kollegialen Beratung interessant – eine Alternative zu herkömmlichen Weiterbildungsmaßnahmen, die das Augenmerk von Personalern und Führungskräften verdient.

Über den Autor

Jürgen Nowoczin ist Leiter Personalentwicklung/Personalfortbildung bei Demag Cranes. Zuvor war er bei Mannesmann und Siemens im Bereich Fortbildung tätig. Er hat einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Dortmund.

 

Zusammenfassung

Problemlösung, selbst gemacht

Die Anforderungen an Führungskräfte sind heute immens hoch. Veränderungsprozesse wie die Globalisierung oder der zunehmende Fachkräftemangel machen den Büroalltag nicht gerade leichter. Unterstützung durch die Personalentwicklung ist also nötig, aber sie muss effizient und effektiv sein. Die Psychologie hat diesbezüglich einen Ansatz zu bieten, der in der Managementwelt lange Zeit unbekannt war, inzwischen aber auch hier Erfolge verzeichnen kann: die kollegiale Beratung. Dabei beraten sich Führungskräfte gegenseitig zu den wichtigsten Themen ihres Berufsalltags. Sie tun dies in eigens dafür zusammengestellten Gruppen, die sich regelmäßig treffen und sich dabei an einen festen Diskussionsablauf halten. Sie lösen ihre Probleme selbst, statt auf externe Hilf zurückzugreifen.

Die kollegiale Beratung kann das ganze Spektrum an Herausforderungen abdecken, mit denen Führungskräfte im Alltag konfrontiert werden. So erweitern Manager nicht nur ihr Verhaltensrepertoire, sondern reflektieren auch ihre Einstellung zum Job. Sie lernen, wie sie sich gegenseitig unterstützen und Netzwerke bilden können, füllen ihre Führungsrolle aktiver aus, kommunizieren...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Hört auf zu coachen!
7
Meetings und Besprechungen lebendig gestalten
8
Flexible Workforce – Fit für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt?
7
Innovationskultur der Zukunft
7
Serious Work
9
Trainingsdesign
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben