Zusammenfassung von Kompetenz und Verantwortung

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Kompetenz und Verantwortung Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Überblick
  • Für Einsteiger

Rezension

Wenn es um Compliance geht, dominiert eine eher defensive Betrachtungsweise: Eine mit dem Bereich betraute Abteilung soll Regelverstöße und Rechtsbrüche der Mitarbeiter frühzeitig entdecken oder ihnen möglichst gleich ganz vorbeugen. Funktionieren Prävention und Kontrolle aber nicht, so sind die Geschäftsinteressen des ganzen Unternehmens gefährdet, wie medienträchtige Korruptionsfälle immer wieder belegen. Monika Roth argumentiert, dass Compliance weit über den rein rechtlichen Bereich hinausgeht und – im Sinne eines anständigen und nachhaltigen Wirtschaftens – alle Bereiche eines Unternehmens betrifft. Schwerpunktmäßig aus Schweizer Perspektive skizziert sie, wie vom Topmanagement abwärts eine gesunde Compliance-Kultur entstehen kann, fernab von Laisser-faire, aber auch von Kontrollwahn. Die Tour de Force durch das sperrige Thema bleibt zwar in manchen Belangen an der Oberfläche, eignet sich in ihrer Kürze und Klarheit aber gerade deshalb sehr gut als Einstieg in das Thema. getAbstract empfiehlt dieses Buch darum allen, die einen ersten Eindruck davon gewinnen wollen, was es heißt, Compliance abseits von Sonntagsreden zu leben.

Über die Autorin

Monika Roth lehrt als Dozentin an der Hochschule Luzern und ist Studienleiterin des Diploma of Advanced Studies Compliance Management am Institut für Finanzdienstleistungen Zug. Sie ist Partnerin der Kanzleien Roth Schwarz Roth und Fintegrity sowie Autorin des Buches Compliance in a nutshell.

 

Zusammenfassung

Strategische Risiken mitdenken

Compliance-Officer gibt es heute in allen internationalen und in vielen national tätigen Unternehmen. Für die konkreten Aufgaben eines Compliance-Officers besteht mittlerweile ein formaler Rahmen, der ihn mit Handwerkszeug zur Prävention und zur Verhaltenssteuerung ausstattet. Doch oft wird übersehen, dass Non-Compliance, also die Unterlassung von Compliance, auch abseits der rechtlichen Gefahren und der Reputationsrisiken ein erhebliches Risiko darstellt. Sie kann beispielsweise den Markenwert senken. Eine lediglich halbherzig betriebene Compliance kann Unternehmensstrategien beschädigen oder gar zerstören. Regelwidrige Praktiken bringen Wettbewerbsnachteile mit sich und können gar zum Entzug der Geschäftsbewilligung führen. Darüber hinaus trägt mangelhafte Compliance im steuerlichen Bereich sicher eine Mitschuld daran, dass die Reputation der Schweiz als Finanzplatz gelitten hat.

Compliance geht also über den bislang recht eng gefassten gesetzlich festgelegten Rahmen hinaus und betrifft auch soziale Fragen und verantwortliches Handeln gegenüber der Umwelt. Ein besonders wichtiger Aspekt ist der Umgang mit natürlichen Ressourcen...


Mehr zum Thema

Von der gleichen Autorin

Compliance in a nutshell
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Onboarding – Neue Mitarbeiter integrieren
6
Datenschutz im Betrieb
8
Kein Mensch braucht Führung
6
Quantitative Verrechnungspreise
9
Internationale Personalarbeit in der Praxis
8
Digital Rebirth
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben