Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Konflikte in Projekten

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Konflikte in Projekten

Erklärungsmodelle, Methoden und Lösungen für eine bessere Konfliktkompetenz

Springer Gabler,

15 Minuten Lesezeit
8 Stunden gespart
6 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Wie Sie Konflikte erkennen, einordnen und auflösen.


Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Wissenschaftsbasiert
  • Umsetzbar

Rezension

Der erfahrene Konfliktcoach Hendrik Hilmer gibt mit seinem Buch eine breite Einführung in die Entstehung von Konflikten und mögliche Lösungen. Dabei geht er auch auf grundlegende Themen wie Kommunikation, Vertrauen oder Beziehungen ein und gibt dem Leser damit Einsichten an die Hand, die nicht nur für den Arbeitskontext, sondern auch für private Beziehungen nützlich sind. Oftmals holt der Autor aber auch etwas zu weit aus. Dennoch ist das Buch eine Hilfe für Teammanager, Mitarbeitende und Privatpersonen, die ihre Konfliktkompetenz verbessern möchten.

Zusammenfassung

Konflikte entstehen überall, wo Kommunikation stattfindet, und müssen je nach Schwere durch direkte Gespräche oder Vermittlung gelöst werden.

Konflikte gibt es überall, wo kommuniziert wird, denn alle Kommunikation birgt das Risiko von Missverständnissen. Doch nicht jedes Missverständnis ist gleich ein Konflikt. Vielmehr sind Konflikte als Kommunikationsprozesse zu verstehen, in denen jemand die Position eines anderen über einen längeren Zeitraum hinweg verneint – wobei der andere wiederum mit Verneinung reagiert. Eine solche Verneinung einer Verneinung findet etwa statt, wenn die eine Partei die andere bittet, ein bestimmtes Verhalten einzustellen, dieses Verhalten also ablehnt, sich die andere Partei aber weigert und somit die Ablehnung ihres Verhaltens ablehnt. Soll der Konflikt gelöst werden, müssen die Parteien ihre ablehnende Haltung erst einmal wahrnehmen und sich eingestehen. Erst dann kann ein Vermittlungsprozess beginnen.

Konflikte können sich verschlimmern, verhärten und eskalieren. Anfangs sind sie noch im Vieraugengespräch lösbar, später nur noch durch Intervention etwa durch den Vorgesetzten oder einen Mediator. Nicht...

Über den Autor

Hendrik Hilmer ist Mediator, Projektmanager und leitet die technische Abteilung einer mittelständischen Unternehmensgruppe.


Kommentar abgeben