Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Künstliche Intelligenz in Unternehmen

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Künstliche Intelligenz in Unternehmen

Innovative Anwendungen in 50 erfolgreichen Firmen

Wiley-VCH,

15 Minuten Lesezeit
10 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Künstliche Intelligenz verändert die Geschäftswelt wie keine andere Technologie.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Innovativ
  • Praktische Beispiele
  • Unterhaltsam

Rezension

Der künstlichen Intelligenz (KI) gehört die Zukunft. Alles wird von dieser disruptivsten aller disruptiven Technologien verändert, da sind sich die Zukunftsdenker einig. Aber von wegen Zukunft: Bereits heute lenkt, entscheidet, vergleicht und entwickelt KI für uns. Das zeigt Bernard Marr in seinem Buch Künstliche Intelligenz in Unternehmen. Er erklärt anhand von 50 Unternehmen unterschiedlichster Branchen, wie KI, neuronale Netzwerke und mehrschichtige Supercomputer bereits ganze Branchen revolutionieren. Eine spannende und lehrreiche Lektüre für alle KI-Interessierten.

Zusammenfassung

Die Industrienationen wissen: Wer die KI beherrscht, regiert die Welt.

Künstliche Intelligenz (KI) verändert die Welt. Sie versetzt Maschinen in die Lage, Dinge zu tun, die bislang Lebewesen vorbehalten waren: sehen oder schmecken, lernen oder sich fortbewegen. KI ermöglicht Unternehmen Anwendungen, Produkte und Interaktionen mit Kunden, wie Sie sie noch nicht erlebt haben. 

Dass an KI kein Weg vorbeiführt, haben die großen Industrienationen längst erkannt: 2016 legten die USA das Fundament für eine umfassende KI-Strategie. Russlands Präsident Putin formulierte gar, dass derjenige, der die Führung bei der KI übernehme, die Welt regieren werde. Diese Rolle will sich auch China sichern – und zwar schon bis zum Jahr 2030. 

KI unterstützt Unternehmen im Kundendialog, bei der Produkt- und Prozessentwicklung.

Hinter KI verbirgt sich die Analyse großer Datenmengen durch einen Computer. Dieser leitet daraus Muster ab und trifft aufgrund eines Algorithmus, also eines von Menschen vorgegebenen Regelwerks, selbst Entscheidungen. Für bestimmte komplexe Aufgaben wie etwa das Sprechen reichen solche Regeln aber nicht aus. In diesen Fällen kommen...

Über den Autor

Bernard Marr ist  Gründer und CEO des Beratungsunternehmens Bernard Marr & Co. Er berät Unternehmen in Fragen der digitalen Transformation und Geschäftsentwicklung.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

In unserem Journal

    Ähnliche Zusammenfassungen

    Verwandte Kanäle