Zusammenfassung von Kunst-Investment

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Kunst-Investment Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

9

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

Das Buch bietet eine prägnante Einführung in die formalen und inhaltlichen Strukturen des heutigen Kunstmarktes. Es zeichnet die rasanten Preisentwicklungen der letzten Jahre nach und liefert konkrete Anlagetipps und Vorgehensstrategien. Hilfreich sind die Richtlinien für den Kunstkauf und kurze Abrisse der Einzelsegmente des Kunstmarktes - Zeitgenossenmarkt, Klassische Moderne, Alte Meister, Fotokunst, Kunsthandwerk, Antike, Design. Die abgegebenen Kaufempfehlungen sind immer die der abgesicherten Art, d. h. eher riskante Bereiche wie der ganz junge Zeitgenossenmarkt fallen aus den Empfehlungen heraus. Das Buch macht Mut zum eigenen Urteil und zum eigenen sammlerischen Engagement. Es liefert dazu auch den notwendigen Hintergrund, sodass Anfängerfehler und erste Misserfolge vermieden werden können. Zahlreiche weitere Informationen helfen Privatsammlern wie Unternehmen. getAbstract.com empfiehlt dieses Buch allen, die an Kunst als Investment Interesse haben, aber auch jenen, die sich über den Kunstmarkt an sich informieren wollen.

Über die Autoren

Thomas González studierte Kunstgeschichte. Er ist Inhaber einer Kunstberatungsfirma in Frankfurt am Main. Robert Weis studierte Jura und Kunstgeschichte, arbeitete im Auktionshandel und leitet heute die Frankfurter Niederlassung von artnet.com.

 

Zusammenfassung

Kunst und Geld

Kunstwerke haben als Investitionsgut und kapitalsichernde Geldanlage eine lange Tradition. Heute sind sie hingegen als Wertanlage, verglichen etwa mit Immobilienbesitz, eher wenig verbreitet. Dabei wurde gerade in den letzten Jahren anhand der Entwicklung der Preise auf dem Kunstmarkt deutlich, dass sich auch in diesem Bereich enorme Renditen erwirtschaften lassen. Trotz eines Einbruchs aufgrund eines unnatürlich überhitzten Preisniveaus Anfang der 90er Jahre ist eine dauerhafte Preissteigerung bei vielen Künstlern keine Seltenheit. Kunst zählt zu den konservativen, aber sicheren Investmentbereichen. Seit den 70er Jahren ist eine starke Expansion des Marktgeschehens zu beobachten. Das Wirtschaftsmagazin "Capital" verzeichnete nach dem anerkannten Marktindex für den Bereich der zeitgenössischen Kunst in den Jahren 1979 bis 1995 eine Durchschnittsrendite von 8,6 % für Christo und bis zu 30,1 % bei Sigmar Polke. Der Kunstkompass im Novemberheft von "Capital" hat sich in den letzten Jahren als recht zuverlässiger Marktbeobachter herausgestellt.

Betrachtet man Kunstwerke abseits vom ästhetischen und diskursiven Charakter rein als Geldanlage, so kommen die...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Kunstinvestment-Guide
9

Ähnliche Zusammenfassungen

TED Talks
9
Rhetorik
9
Business für Bohemiens
7
Manage your Boss
8
Creative Company
6
Das schöpferische Gehirn
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben