Zusammenfassung von Lila Kühe leben länger

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Lila Kühe leben länger Buchzusammenfassung

Bewertung der Redaktion

9

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

Claudia Cornelsen nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Geschichte und enthüllt, dass Aufsehen erregende historische und aktuelle Ereignisse oftmals inszenierte PR-Gags sind. Von Archimedes über Newton und Einstein bis zu Zlatko spannt sie den Bogen und entwickelt dabei ein Schema von sieben Taktiken, mit denen man garantiert in die Medien kommt. Das Buch ist zackig geschrieben und sorgt obendrein für so manche Lachfalten. Dabei verzeiht man der Autorin, dass manche Geschichten arg konstruiert erscheinen (und wohl auch sind). Diese Historie der Werbegags ist daher auch weniger dazu geeignet, daraus neue PR-Konzepte abzuleiten. Als amüsante Ideensammlung taugt sie aber auf jeden Fall. Ausserdem ist sie einzigartig in ihrer Art und sorgt für viele heitere Stunden. getAbstract legt dieses Buch allen ans Herz, die einen humorvollen Streifzug durch die Welt der PR-Ideen machen wollen.

Über den Autor

Claudia Cornelsen ist Inhaberin der 1993 gegründeten Kommunikations-Agentur „Art d’Eco“ mit Standorten in Berlin und Mannheim. Bevor sie in den Bereich Public Relations wechselte, sammelte sie Erfahrungen als Journalistin. Mit ihrer Agentur hat sich Cornelsen auf die Entwicklung individueller PR-Strategien und deren kreative und wirkungsvolle Umsetzung spezialisiert.

Zusammenfassung

PR-Gags und wie sie entstehen

Genau genommen ist der Untertitel des Buches grober Unfug: Es gibt eigentlich keine PR-Gags, und schon gar keine, die Geschichte machten. Das Wort existiert gar nicht. Kein Lexikon weiss Rat. Wenn in den Medien von „PR-Gags“ die Rede ist, dann meist im negativen Sinne. Dann nämlich, wenn sich Oberflächlichkeiten, Gerüchte und absichtlich gestreute Unwahrheiten in ein vakuumverpacktes Nichts auflösen: „Britney Spears’ Busen – Operation oder PR-Gag?“ Aber trotzdem: Das Wort „PR-Gag“ hat auch etwas Geheimnisvolles, das uns Bewunderung abfordert. Und – PR-Gags sind immer bewusst inszeniert, um ein Ziel zu erreichen. Die Absicht ist wichtig. Bestes Beispiel: Der schwäbisch-mazedonische Automechaniker Zlatko versteht von PR so viel wie von Malerei. Doch das Medienunternehmen von John de Mol machte aus dem „Big Brother“-Verlierer in Windeseile einen Medienstar. Wer in die Medien will, muss v. a. eine gute Taktik haben. Die Klaviatur des gelungenen PR-Gags hat sieben Tasten. Wer auf allen souverän spielen kann, der hat eben einen hohen „PR-Q“. Die Geschichte ist voll von gelungenen Aktionen dieser Art: von der Antike bis ins 21. Jahrhundert.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Der Allesverkäufer
6
Das ist keine Propaganda
7
Growth Hacking für Dummies
7
Künstliche Intelligenz im Marketing – ein Crashkurs
7
Unternehmenskommunikation im Zeitalter der digitalen Transformation
6
Digitaldarwinismus
8

Verwandte Kanäle