Zusammenfassung von Lob des Irrtums

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Lob des Irrtums Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

9 Stil


Rezension

GEO-Redakteur Jürgen Schaefer nimmt den Leser mit auf eine unterhaltsame Reise durch die Welt der Fehler und erklärt einleuchtend, weshalb eine Veränderung unserer Einstellung zu Fehlern nottut. Er bedient sich zahlreicher bekannter und weniger bekannter Beispiele und Studien, um zu illustrieren, dass Fehler enorm wichtig sind. Zudem zeigt er eindrücklich, dass unser Wunsch nach Perfektion, unser Streben nach möglichst reibungslosen Abläufen zwar verständlich, aber leider auch gefährlich ist. Denn wo nichts mehr riskiert wird, droht der Stillstand. Schaefer plädiert stattdessen dafür, offen zu Fehlern zu stehen und vor allem aus ihnen zu lernen. Diese Erkenntnis ist wohl für niemanden, der in der aktuellen Managementlehre bewandert ist, komplettes Neuland, trotzdem beschert die Lektüre dieser erhellenden Zusammenschau so manches Aha-Erlebnis. Und sie macht Mut, die vielen großen und kleinen Katastrophen des Geschäftsalltags als das zu sehen, was sie sind: großartige Chancen zur Weiterentwicklung. Dieses Buch empfiehlt getAbstract darum allen, die sich schwertun mit der eigenen Fehlbarkeit – oder mit der ihrer Mitarbeiter und Vorgesetzten.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • wie Fehler passieren,
  • warum Fehler wichtig sein können und
  • welche Vorteile ein gelassener und transparenter Umgang mit Fehlern hat.
 

Über den Autor

Jürgen Schaefer arbeitet als Redakteur beim Hamburger Magazin GEO.

 

Zusammenfassung

Fehler sind natürlich

Es ist kein Zufall, dass uns Fehler meistens ausgerechnet dann unterlaufen, wenn wir alles daran gesetzt haben, sie zu vermeiden. Viele Leute glauben, niemals Fehler machen zu dürfen, um nicht als Versager dazustehen. Deshalb fürchten sie sich geradezu davor. Der Stress allerdings, dem sie sich damit aussetzen, bildet einen perfekten Nährboden für Fehler. Ein Beispiel: Ein Fußballspieler, der zum Elfmeter antritt, hat Angst, das Tor nicht zu treffen – und drischt den Ball meterweit vorbei. Die Ursache für derartige Fehlleistungen liegt in einer Überlastung des Arbeitsgedächtnisses. Dieses verarbeitet neue Informationen, aus denen Handlungen abgeleitet werden. Allerdings sprengen Aufregung und mentaler Druck oft seine Kapazität, und es kommt zum Schnellschuss. Dabei können im Arbeitsgedächtnis vorhandene Informationen falsch ausgelegt werden und wir tun genau das, was wir eigentlich vermeiden wollten.

Fehler und Irrtümer liegen in der Natur des Menschen. Deshalb sollten Sie lernen, sie anzunehmen, offen mit ihnen umzugehen und sie als Chance zu erkennen. Nehmen Sie sich dafür die Natur zum Vorbild. Erliegen Sie nicht dem Missverständnis, ...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Aus der Welt
9
Das Black-Box-Prinzip
8
Erfolgsfaktor Selbstkompetenz für Young Professionals
5
Motivierend delegieren, kontrollieren, kritisieren
6
Top
8
Silicon Germany
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben