Zusammenfassung von Männer sind anders. Frauen auch.

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Männer sind anders. Frauen auch. Buchzusammenfassung

Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

John Grays Leitfaden ist einer der absoluten Klassiker auf dem Markt der Beziehungsratgeber. Das Buch will nicht den Grund der Verschiedenheit von Mann und Frau analysieren, es stellt einfach fest: Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus. Welche konkreten Unterschiede jedoch aus dieser himmelweiten Verschiedenheit resultieren und wie Männer und Frauen damit umgehen können, das ist Grays Anliegen. Mit Hilfe von sehr anschaulichen Beispielen aus seiner therapeutischen Praxis und vielen konkreten Tipps vermittelt Gray die Überzeugung, dass nur wenige Dinge dazugehören, eine „kopernikanische Wende“ im Verhältnis der Geschlechter zu bewirken: Vertrauen Sie in die besten Absichten Ihres Partners und nehmen Sie einige kleine, aber entscheidende Veränderungen in Ihrem eigenen Verhalten vor. Das Buch ist nach Meinung von getAbstract ein Gewinn für alle an Beziehungsproblemen interessierten Menschen – also quasi für jeden!

Über den Autor

Dr. John Gray, geboren 1952, ist einer der bekanntesten amerikanischen Paar- und Familientherapeuten. Seit über 20 Jahren widmet er sich in Seminaren und Vorträgen dem Thema Beziehungen zwischen Männern und Frauen. Mit seinen Büchern, die in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden, erreichte er weltweit Millionenauflagen.

Zusammenfassung

Du kannst mich einfach nicht verstehen!

Welcher Mann hätte diesen Stossseufzer noch nie von seiner Partnerin gehört und welche Frau hätte ihn nicht schon selbst ausgestossen? Er ist der charakteristische Ausdruck unseres modernen, noch immer nicht aufgelösten Beziehungsdilemmas.

Ein möglicher Ausweg: Stellen Sie sich vor, Ihre Partnerin bzw. Ihr Partner sei ein Wesen von einem anderen Stern, das es achtsam und liebevoll zu erforschen gilt. Damit schaffen Sie eine gute Voraussetzung dafür, dass der bekannte Stossseufzer in Ihrer Beziehung bald Seltenheitswert hat.

Marsianer und Venusianerinnen

Stellen Sie sich vor, Männer kommen vom Mars. Sie schätzen es, Macht zu haben, kompetent zu sein und etwas zu leisten. Sie beziehen ihr Selbstverständnis daraus, etwas Greifbares hervorzubringen. Sie sind zielorientiert und versuchen ihr Ziele ohne fremde Hilfe zu erreichen. Wenn ein Marsianer wirklich einmal Hilfe braucht, wendet er sich an eine Person, die er respektiert, und diese Geste gilt dem Angesprochenen als Ehrung und Vertrauensbeweis. Haben Marsianer Stress, dann ziehen sie sich in eine „Höhle“ zurück oder lenken sich durch eine Aktivität...


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Raus aus der Mental-Load-Falle
7
Wir brauchen Frauen, die sich trauen
8
Die andere Hälfte
8
Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit
10
Fair führen
8
New Work: Knigge reloaded
6

Verwandte Kanäle