Zusammenfassung von Die kurzen Arme der Datenkraken

Brand eins,

Zum Artikel

Die kurzen Arme der Datenkraken Zusammenfassung
Die große Illusion des Onlinemarketings.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Dieser Artikel zersticht die Seifenblasen aller Marketer, die im Onlinemarketing die Werbeform der Zukunft sehen. Tatsächlich ist das Potenzial der Reklame im Internet bei Weitem nicht so groß, wie einst gedacht. Warum das so ist, veranschaulicht Thomas Ramge anhand vieler Beispiele. Zwar gibt er keine konkreten Ratschläge, wie Onlinewerbung effizienter eingesetzt werden kann, doch zeigt er wenigstens, was es zu vermeiden gilt. getAbstract empfiehlt diesen Artikel allen Unternehmern, Managern und Vertriebsexperten.

Das lernen Sie

  • welchen Anteil am Werbeumsatz Onlinemarketing hat
  • welche Art von Internetwerbung erfolgreich ist
  • warum das Onlinemarketing trübe Aussichten hat
 

Zusammenfassung

Noch immer vermuten Unternehmen im Onlinemarketing riesiges Potenzial. Doch die 1994 erstmals eingesetzte Internetwerbung erfüllt die in sie gesetzten Hoffnungen nicht. 2012 etwa erwirtschafteten Displayanzeigen und Video-Ads im Internet gerade einmal 6 Prozent, der Löwenanteil entfiel mit 70 Prozent...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Thomas Ramge arbeitet als Sachbuchautor und Wirtschaftsjournalist vor allem für das deutsche Wirtschaftsmagazin Brand eins und den britischen Economist.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien