Zusammenfassung von Lost Brands – vom Aufstieg und Niedergang starker Marken

Warum „too big to fail“ nicht einmal für Traditionsmarken gilt

Springer Gabler, Mehr

Buch kaufen

Lost Brands – vom Aufstieg und Niedergang starker Marken Buchzusammenfassung
Warum Giganten sterben.

Bewertung

5 Gesamtbewertung

5 Umsetzbarkeit

5 Innovationsgrad

6 Stil

Rezension

Lost Brands, das sind die Geschichten von 29 Marken, penibel recherchiert und nüchtern nacherzählt. Am Anfang steht immer die zündende Idee eines Gründers, die exakt den Nerv ihrer Zeit trifft und energisch bis rücksichtslos durchgezogen wird. Am Ende hat sich die Zeit gewandelt und dem Management sind längst folgenschwere Fehler unterlaufen. Irgendwann kennt man dieses Schema. Womit wir auch schon beim Schwachpunkt des Buches sind: Die Fälle sind immer gleich dargeboten und ermüden mit halbseitenlangen Absätzen in viel zu kleiner Schrift; auflockernde Fotos sucht man vergeblich. getAbstract kann das Buch aber trotzdem empfehlen: in erster Linie Entrepreneuren mit dem Talent zur Selbstreflexion sowie Journalisten, die komprimierte Sachinfos über die eine oder andere Pleite suchen. Auch für Zeitzeugen, die den Aufstieg der Wirtschaftswundermarken miterlebt haben und nun, mit ausreichender Distanz, ihren Fall aufarbeiten wollen, lohnt sich die Lektüre. Sie werden sehen: „Too big to fail“ galt nicht einmal vor der Lehman-Pleite.

Das lernen Sie

  • dass auch etablierte Marken nicht vor dem Zusammenbruch geschützt sind
  • dass Gründe für den Zusammenbruch oft – aber nicht immer – in der Person des Gründers liegen
  • was man sonst noch alles falsch machen kann
 

Zusammenfassung

Die größten Handelspleiten
Helmut Horten galt als pragmatisch, kreativ und rücksichtslos. 1936 kaufte der damals 28-Jährige das Duisburger Kaufhaus „Gebrüder Alsberg“ dem jüdischen Vorbesitzer zu einem Spottpreis ab. Während des Zweiten Weltkriegs versorgte Horten, der inzwischen...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Michael Brückner ist selbstständiger Wirtschaftsjournalist (unter anderem für die Welt am Sonntag), Redenschreiber und Autor von Fachbüchern, darunter Uhren als Kapitalanlage und Megamarkt Luxus. Andrea Przyklenk arbeitet seit 25 Jahren als freie Journalistin, Ghostwriterin und Autorin.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Partner-Angebot

Von den gleichen Autoren

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien