Zusammenfassung von Value Proposition Design

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Value Proposition Design Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung 

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Recherchieren – kreieren – testen – scheitern – analysieren – verbessern: Um diesen Kreislauf herum finden sich in Value Proposition Design wertvolle Tipps für Unternehmer und Gründer, die Produkte und Dienstleistungen nicht am Markt vorbei entwickeln, sondern systematisch auf Kundenbedürfnisse zuschneiden wollen. Alle vorgestellten Techniken greifen, wie schon im Vorgänger Business Model Generation, sinnvoll ineinander. Auch wenn die im Buch vermittelten Erkenntnisse nicht wirklich neu sind, ist die dahinterstehende Systematik doch insofern sinnvoll, als sie den Leser zwingt, sich bewusst mit den Prozessen der Produkt- und Geschäftsmodellgestaltung auseinanderzusetzen. Zahlreiche Übungen, Fragen an den Leser, ein Selbsttest, viele Praxisbeispiele sowie Verweise auf Online-Angebote ergänzen die Ausführungen der vier Autoren. Nur die teils sehr raumgreifenden Illustrationen mögen vielleicht nicht jedermanns Sache sein. getAbstract empfiehlt das Buch allen Firmenchefs, Gründern, Business-Development- und Marketingverantwortlichen.

Das lernen Sie

  • wie Sie Produkte und Dienstleistungen entwickeln, die für Ihre Kunden und für Ihr Unternehmen Wert schaffen,
  • welche Methoden und Fragestellungen Ihnen dabei helfen und
  • was Sie beim Testen Ihrer Ideen beachten sollten.
 

Über die Autoren

Alexander Osterwalder und Yves Pigneur haben bereits zusammen das Buch Business Model Generation verfasst. Greg Bernarda unterstützt als Berater und Coach seine Kunden in den Themengebieten Strategie und Innovation. Alan Smith ist Gründer der Designagentur The Movement.

 

Zusammenfassung

Angebote schaffen, die die Zielgruppe wirklich will

Jeder Unternehmer, jeder Gründer hat ein Interesse daran, seine Firma langfristig nicht nur als erfolgreiches, sondern als außergewöhnliches Unternehmen am Markt zu etablieren. Damit Ihnen das gelingt, müssen Sie die Gestaltung Ihrer Wertangebote als permanenten Prozess in den Unternehmensstrukturen verankern. Nur so erreichen Sie, dass Ihre Produkte oder Leistungen dauerhaft interessant bleiben und Ihre Kunden bei der Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen unterstützen. Der Begriff „Wertangebot“ ist definiert als die Summe aller Vorteile, die Ihre Kunden aus Ihrem Produkt bzw. Ihrer Dienstleistung ziehen können. Wenden Sie die passenden Werkzeuge an, um herauszufinden, was Ihre Kunden sich wirklich wünschen, und um Ihre Produkte und Leistungen darauf abstimmen. Eines dieser Werkzeuge ist das Value-Proposition-Canvas. In dieser stellen Sie Wertangebote verständlich und übersichtlich dar, damit Sie die Informationen leichter weiterverarbeiten können. Dieses Instrument besteht aus den Teilen Value Map und Kundenprofil.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien