Zusammenfassung von Meetings – das überfällige Praxishandbuch

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Meetings – das überfällige Praxishandbuch Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Effiziente Meetings kennt offenbar fast jeder eher aus der Theorie denn aus der Praxis. Dabei bräuchte es dafür gar nicht so viel – bloß etwas mehr Achtsamkeit und Zivilcourage, sagt Managementberater Bernd Steffens. Das klingt schon wieder ziemlich luftig, doch Steffens ist kein realitätsferner Dampfplauderer. Platte Rezepte, die sich im Unternehmensalltag als unbrauchbar herausstellen, sind seine Sache nicht. Vielmehr ortet er die Basis guter Meetings in der Führungskultur eines Unternehmens und zeigt auf, wie sich mit den richtigen Prinzipien große Veränderungen anstoßen lassen. Gelegentlich taucht Steffens etwas allzu weit in die Tiefen psycho- und neuropsychologischer Begründungen ab, aber wer darüber hinwegliest, wird auf knapp 300 Seiten alle wichtigen Aspekte des Themas abgehandelt finden – von der Planung von Meetings über die Moderation bis zur Entscheidungsfindung. getAbstract empfiehlt das Buch allen Moderatoren und Führungskräften, die aus einer lästigen Pflicht eine Kür machen wollen.

Über den Autor

Bernd Steffens ist Managementberater für Personal- und Organisationsentwicklung. Er konzentriert sich vor allem auf die Weiterentwicklung von Führungs- und Unternehmenskulturen und das Coaching von Führungskräften.

 

Zusammenfassung

Der Mythos Sachlichkeit

Warum graut es uns oft vor dem nächsten anstehenden Meeting? Weil wir damit rechnen, dass es ermüdend, überflüssig, zeitraubend und wenig effektiv sein wird. Diese negative Einschätzung beruht auf den Erfahrungen, die wir in Meetings gemacht haben: Statt Sachdiskussionen zu führen, tragen die Teilnehmer lieber Konflikte aus. Nicht die besten Argumente, sondern die lautesten Alphatiere setzen sich durch. Und natürlich wird meistens komplett an der Sache vorbeidiskutiert.

Dem letzteren Kritikpunkt – so wahr er sein mag – liegt ein weitverbreiteter Mythos zugrunde: Meetings seien rein sachbezogene Gelegenheiten zum Austausch von Informationen und zum Herbeiführen von Entscheidungen. Eine solche Einstellung verbannt die jede Kommunikation begleitenden Gefühle und Emotionen, immer ganz nach dem Motto: Aber wir wollen hier doch sachlich bleiben!

Dabei lohnt es sich, den Blick für die typischerweise bei Meetings auftretenden, meist versteckten Emotionen zu schärfen: für die Angst etwa, durch einen „dummen“ Beitrag das Gesicht zu verlieren, den Frust darüber, wieder mal nicht zu Wort gekommen zu sein, und den unterdrückten Ärger, weil ein Wortbeitrag...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Serious Work
9
Meet up!
9
Mindful Business
8
workhacks
9
Steigern Sie Ihre Produktivität jetzt!
8
Scrum kompakt für Dummies
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben