Zusammenfassung von Mitarbeitergespräche

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Mitarbeitergespräche Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Umsetzbar
  • Systematisch
  • Überblick

Rezension

Wer akademisch fundierte Businessbücher liebt, wird hier fündig. Die Autoren widmen sich dem Mitarbeitergespräch in allen Facetten, angemessen distanziert und unaufgeregt. Kritisch ist nur anzumerken, dass das Buch auch in der Neuauflage moderne Entwicklungen wie agile Mitarbeitergespräche oder die fünf Coachingformate nach Gallup nur kurz streift oder ganz auslässt. Dennoch ist dieses systematisch aufbereitete, mit praktischen Tipps vollgepackte Standardwerk Pflicht für alle Personaler.

Über die Autoren

Rüdiger Hossiep lehrt Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum. Jennifer Esther Zens ist Vice President Compliance Investigations bei E.ON. Wolfram Berndt, zuletzt Global Head of Leadership Development & Learning bei Boehringer Ingelheim, ist als Businesscoach tätig.

 

Zusammenfassung

Anders als früher finden Mitarbeitergespräche heute auf Augenhöhe statt.

Mitarbeitergespräche gibt es seit den 1970er-Jahren. Sie kamen unter allerlei Namen daher, von Anerkennungsgespräch bis Kompetenzdialog. Damals ging es um systematische Leistungsbewertung, heute geht es mehr um Motivation, Zusammenarbeit und Ziele. Dadurch hat sich auch die Richtung der Kommunikation verändert. Während diese früher von oben nach unten verlief, also von der Führungskraft zum Mitarbeiter, spielt sie sich heute auf Augenhöhe ab.

Mitarbeitergespräche sollen unter anderem Ziele, Aufgaben, Erwartungen und Beurteilungskriterien klären. Sie geben Gelegenheit, Hindernisse zu beseitigen, die Zusammenarbeit zu reflektieren oder die persönliche Weiterentwicklung zu besprechen.

Für ein gelungenes Mitarbeitergespräch braucht es zunächst Vertrauen.

Kommunikation läuft zu einem großen Teil auch unbewusst ab. Oft verrät Ihre Körpersprache, was Sie wirklich denken. Oder Sie versuchen unabsichtlich, Ihr Gegenüber zu manipulieren. Oder Sie schüchtern einen Mitarbeiter ein, bis er schweigt. Solches Verhalten zerstört das Vertrauen, das Grundvoraussetzung für jedes Mitarbeitergespräch...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Rhetorik
9
Agile Organisationen
7
OKR: Objectives & Key Results
8
Kompass für schwierige Führungssituationen
8
Workbook Vertriebsstrategie
7
Unkompliziert!
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben