Zusammenfassung von Musterbrecher

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Musterbrecher Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Wir sind einfach zu bequem. Führung ist zum Reflex geworden, eingefahrene Muster werden immer wieder automatisch hervorgekramt, wenn es brenzlig wird. Aber muss man immer wieder die alten Lehren aufwärmen? Man muss nicht und man darf nicht - das meinen zumindest die drei Wissenschaftler von der Bundeswehruniversität München, die mit diesem Werk eines der interessanteren Führungsbücher der letzten Jahre vorlegen. Sieben Führungsprinzipien haben sich Wüthrich, Osmetz und Kaduk vorgenommen und sie kräftig gegen den Strich gebürstet. Angereichert mit zahlreichen Interviews und Beispielen von Musterbrechern bietet das Buch viele Anregungen zum Umdenken. Patentrezepte gibt es nicht, auch keine Tipps und Kniffe, nur aufschlussreiche Beispiele. Zuweilen mäandern die Autoren aber so unorganisiert durch ihren Text (klar: es soll ein Bruch mit bekannten Mustern sein), dass man sich als Leser doch etwas Greifbareres wünscht. Das Buch kommt mit einem luftigen Layout, vielen Bildern und typografischen Finessen daher. Eine anregende Lektüre, die getAbstract allen Führungskräften empfiehlt, die am Kreuz-und-Querdenken ihre Freude haben.

Über die Autoren

Hans A. Wüthrich ist Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Management an der Universität der Bundeswehr in München. Darüber hinaus ist er Partner der B&RSW AG Management Consultants in Zürich. Dirk Osmetz ist Ingenieur und promovierter Wirtschaftswissenschaftler. Er ist Partner der PhilOs Managementberatung München und kann auf eine Lehr- und Forschungstätigkeit am Institut für Internationales Management der Universität der Bundeswehr München zurückblicken. Stefan Kaduk hat in Betriebswirtschaftslehre promoviert und einige Jahre als Unternehmensberater gearbeitet. Auch er lehrt und forscht am Institut für Internationales Management der Universität der Bundeswehr in München.

 

Zusammenfassung

Brechen Sie alte Muster auf!

Muster sind Vereinfachungen, Abkürzungen. Wann immer eine Krise über unseren Führungsalltag hereinbricht und wir ganz schnell handeln müssen, liegt der Rückgriff auf bekannte Muster nahe. Sie sparen Zeit, sind bewährt und funktionieren. Wirklich? Ehrlich gesagt: nicht immer. Und nicht nur in Krisenszenarien greifen viele Menschen auf solche Abkürzungen zurück; auch die täglichen Managementaufgaben lassen sich, so denken sie, mit Hilfe von Mustern leichter, angenehmer und gründlicher bewältigen.

Doch leider ist die Wirklichkeit nicht so überschaubar, wie wir es gerne hätten. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Evolution keineswegs langsam und gleichmäßig verläuft, sondern eher sprunghaft, mit Phasen der Konsolidierung. Unsere Welt verändert sich ebenfalls und wird sprunghaft komplexer. Komplexität wächst exponentiell. Irgendwann verlieren wir den Anschluss und spätestens dann helfen uns die bekannten Modelle und Muster nicht mehr weiter. Wir versuchen auf der "Simplicity"-Welle zu schwimmen und uns mit Hilfsmitteln wie Planung oder Organisation aus dem Komplexitätssumpf zu ziehen. Das klappt aber nur in einfachen Situationen. ...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Harter Pol vor Regeln
8
Experimente
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Unkompliziert!
8
Krisen erfolgreich bewältigen
8
Social Energy
7
Digital Work Design
7
Der Positiv-Effekt
8
Jeder für sich oder gemeinsam fürs Ganze?
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben