Zusammenfassung von Nachhaltiges Personalmarketing

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Nachhaltiges Personalmarketing Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

5

Qualitäten

  • Umfassend
  • Umsetzbar

Rezension

Personalmarketing ist im Grunde nichts Neues: Die Unternehmen haben es in verschiedenen Ausprägungen immer schon betrieben, am aufwändigsten wohl zu Zeiten der New Economy. Inzwischen besinnt man sich wieder mehr auf den Aspekt der Nachhaltigkeit. Unternehmen, die nachhaltiges Personalmarketing betreiben wollen, finden in diesem Buch eine umfangreiche Anleitung dazu. Die Beiträge verschiedener Autoren - stilistisch von unterschiedlicher Qualität - befassen sich sowohl mit der Theorie als auch der praktischen Umsetzung von internem und externem Personalmarketing, mit den dazu notwendigen Visionen und dem Einsatz des Internets. Das Buch ist nach Ansicht von getAbstract ein hilfreicher Ratgeber für Unternehmer und Personalverantwortliche, die im HR-Management ihres Unternehmens auf Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit setzen.

Über den Autor

Prof. Werner Fröhlich, der Herausgeber dieses Buches, ist Präsident der Donau-Universität Krems. Nach dem Studium führte ihn sein Weg zunächst ins Personalmanagement bei BMW und Audi. Später folgte die Gründung der Unternehmensberatung MANAGE·ING GmbH in Ingolstadt. Fröhlich bleibt der Wissenschaft verbunden im Rahmen langjähriger Lehr- und Forschungstätigkeiten an der TU München und der Universität St. Gallen (HSG) und einer Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personalmanagement und Organisation an der Universität Freiburg.

 

Zusammenfassung

Personalmarketing und Arbeitsmarkt

Unternehmen haben sich natürlich immer schon um gutes Personal bemüht, die Intensität des Personalmarketings ist aber von verschiedenen Faktoren abhängig, wie beispielsweise vom herrschenden Arbeitsmarkt (Anbieter- oder Nachfragemarkt) oder von unterschiedlichen Bewerberzielgruppen. Zu Zeiten der New Economy wurde ganz anders um Mitarbeiter gebuhlt als heute, weil man glaubte, die Leute nur mit Attributen wie Spaß, Erfolg und Geld halten zu können. Personalverantwortliche mussten sich zur Mitarbeiterbindung mit Retentions-Programmen auseinander setzen und die Angestellten ausführlich über persönliche Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen aufklären. Der Angestellte wurde geradezu zum Kunden, um den sich alles drehte.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends knüpft das Personalmarketing nun wieder an die Sichtweise der 80er Jahre an, d. h. man bemüht sich um Ganzheitlichkeit und versucht, verschiedene Maßnahmen - intern und extern - unter einen Hut zu bringen. Man betreibt also nicht nur Recruiting, sondern auch Mitarbeiterbindung, weil man erkannt hat, dass die menschlichen Ressourcen für das Unternehmen höchste Bedeutung haben. Je nach...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Strategische Personalarbeit
8
50 Strategien, die falschen Mitarbeiter zu finden
8
People Analytics in der Praxis
7
Praxiswissen Talent Sourcing
8
Candidate Profiling
8
Digital HR
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben