Zusammenfassung von Navigieren in Zeiten des Umbruchs

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Navigieren in Zeiten des Umbruchs Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Augenöffner
  • Umsetzbar
  • Hintergrund

Rezension

Dieses ansprechende kleine Büchlein lädt ein, es in einem Zug durchzulesen. Auf engstem Raum wird darin höchste Erkenntnisdichte geboten. Fredmund Malik, Management-Kybernetiker, Bestsellerautor und Verfechter eines ganzheitlichen Managements, beschreibt, wie Organismen tatsächlich nur dank ihrer Komplexität leben können. Er führt vor, dass Organisationen, Gesellschaften, Maschinen und eigentlich alle Systeme nach ähnlichen Prinzipien funktionieren. Konkrete Strukturen und Managementprozesse in heutigen Organisationen spiegeln jedoch Malik zufolge zumeist überholte Denkmuster wider. Aus Sicht der Kybernetik hat vor allem die Steuerung sämtlicher Funktionen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg des Systems. Unternehmen, die sich diese Perspektive zu eigen machen, haben gute Chancen, erfolgreich durch unübersichtliche Zeiten zu navigieren. Malik gibt Hinweise, wie die Erkenntnisse der Kybernetik im Unternehmensalltag umzusetzen sind, und zeigt, wie jeder bei sich selbst und im eigenen Umfeld mit Verbesserungen beginnen kann. getAbstract empfiehlt dieses erhellende und gut lesbare Buch allen Managern, Beratern, Politikern, Ökonomen, Funktionären und Studierenden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Über den Autor

Fredmund Malik lehrt Unternehmensführung an der Universität St. Gallen. Er ist Gründer der Unternehmensberatung Malik Management mit rund 300 Mitarbeitern. Er hat unter anderem den Bestseller Führen Leisten Leben verfasst und gilt als einer der profiliertesten Managementexperten in Europa.

 

Zusammenfassung

Eine große Transformation

Unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung steckt in einer tief greifenden Metamorphose – in einem Umschwung, der über einen bloßen Paradigmenwechsel weit hinausgeht. Es handelt sich tatsächlich um einen kategorialen Wandel, der die Welt umkrempeln wird. Die Tragweite entspricht ungefähr dem durch Kopernikus ausgelösten Wandel vom geozentrischen zum heliozentrischen Weltbild. Doch wie erkennt man eine solche Wende, die sich über einen längeren Zeitraum hinzieht, wenn man mittendrin steckt? Dazu ist Systemdenken erforderlich. Man braucht nicht unbedingt viele Daten, die nur dazu führen, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Wichtiger ist, die vorhandenen Daten korrekt zu verknüpfen und die richtigen Schlüsse aus ihnen zu ziehen – wie der Kybernetiker Stafford Beer, der bereits 1975 in seinem Buch Platform for Change über Algorithmen, Datenspuren und Nutzerprofile sowie deren Anwendungsmöglichkeiten schrieb. In den 1990er-Jahren zeichnete sich langsam die allumfassende Computerisierung, Automatisierung und Digitalisierung ab. Immer deutlicher zeigte sich, dass die Management-Paradigmen von Organisationen aller Art diesem Wandel...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Führen in der Transformation
8
Gefährliche Managementwörter
8
Wenn Grenzen keine sind
7
Strategie
7
Das große 1x1 der Erfolgsstrategie
8
Die richtige Corporate Governance
9
Management
8
Führen Leisten Leben
8
Strategie des Managements komplexer Systeme
9

Ähnliche Zusammenfassungen

Wo die Maschinen wachsen
8
IT-Turnaround
8
Die Donut-Ökonomie
9
Prozessoptimierung 4.0
8
Die Vierte Industrielle Revolution
8
Das Ende der Demokratie
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben