Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Nein

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Nein

Impulse,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Text verfügbar

Was ist drin?

Gekonnt „Nein“ sagen.


Bewertung der Redaktion

8

Rezension

Endlich muss man sich keine Ausflüchte mehr einfallen lassen oder mit einem unsicheren „Ja, aber“ antworten, wenn man eigentlich ganz und gar nicht einverstanden ist mit dem, was der Mitarbeiter oder der Kunde da verlangt. Dieser Beitrag zeigt, dass Neinsagen zum Führungsalltag gehört, erklärt, in welchen Situation es unbedingt angebracht ist und wie es ohne negativen Unterton gelingt. Dazu liefert die Autorin überzeugende Beispiele aus der Unternehmenspraxis, in denen sich der eine oder andere Leser wiederfinden wird. getAbstract empfiehlt diesen Beitrag allen Führungskräften und Managern.

Zusammenfassung

„Nein“ zu sagen, ist nicht unbedingt angenehm, kann Sie aber vor Problemen bewahren. In den folgenden Situationen lohnt sich eine klare Absage:

  • Mitarbeitern Grenzen setzen: Ob Gehaltsforderung oder Urlaubsantrag – wenn die Forderung eines Mitarbeiters Ihr Unternehmen in Schwierigkeiten bringen kann, sollten Sie mit einem klaren Nein antworten. Damit setzen Sie Grenzen und schaffen Sicherheit. Noch besser ist es, Regeln aufzustellen, die Ihnen Absagen ersparen – beispielsweise bei der Urlaubsplanung. In der Agentur Mangoblau etwa dürfen...

Über die Autorinnen

Jelena Altmann und Anna Wilke sind Redakteurinnen und Antonia Götsch ist stellvertretende Chefredakteurin des Unternehmensmagazins impulse.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    M. G. vor 3 Jahren
    Kurz und knapp! Der Artikel verleitet dazu, den angesprochenen Punkten nachzugehen und sich weiter damit zu beschäftigen.