Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

New Management

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

New Management

Erfolgsfaktoren für die digitale Transformation

Haufe,

15 Minuten Lesezeit
4 Stunden gespart
10 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Wie Veränderungsdruck zu Veränderungsglück wird.


Bewertung der Redaktion

9

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar
  • Systematisch

Rezension

Der Megatrend Digitalisierung verändert jede Branche und viele Unternehmen – aber das Management soll wie eh und je weiterarbeiten? Diese Diskrepanz treibt Marcus Sassenrath um. Und das aus guten Gründen: Auf ein bis mehrere Jahre ausgelegte Budget-, Zielvereinbarungs- oder Strategiezyklen muten veraltet an, vergleicht man sie mit der Entwicklungsdynamik neuer Technologien. „New Management“ ist Sassenraths Lösung: Es verändert verschiedene Elemente eines Unternehmens, um Erfolgsfaktoren für die digitale Transformation zu schaffen. Als wesentliche Anregung dient dem Autor das menschliche Gehirn. Wo es anderen Büchern an Struktur mangelt, hat dieses fast zu viel. Zudem wiederholt sich der Autor verschiedentlich. Trotzdem empfiehlt getAbstract das mit 61 praktischen Umsetzungstipps gespickte Buch allen Führungskräften in Unternehmen.

Zusammenfassung

Veränderung und Planung klaffen heute auseinander

Manager der alten Schule, genannt Management 1.0, gründen ihre Entscheidungen auf Parametern, die sie für erfolgsrelevant halten. Je weniger es sind und je länger sie gleich ausgeprägt bleiben, desto einfacher lassen sich Prognosen erstellen und Entscheidungen treffen. Nimmt die Anzahl der Parameter jedoch zu und ändern sich ihre Ausprägungen immer rascher, steigt der Veränderungsdruck auf die Unternehmen und die Zukunft wird immer weniger vorhersagbar. Verlässlich planen können Sie dann mitunter nur noch für ein paar Monate. Doch in der heutigen Unternehmenswelt ist vieles auf Jahreszyklen ausgerichtet. Diese Zeitspannen sind angesichts des dynamischen Umfelds nicht mehr zeitgemäß. Wenn Sie derart langfristig planen, werden Sie als Führungskraft Ihrer Verantwortung nicht gerecht. Sie werden merken, dass die Veränderungsgeschwindigkeit Ihres Unternehmens hinter der der Umwelt hinterherhinkt. Die Lücke mit Krisenmanagement und Projekten zu schließen ist keine dauerhafte Lösung – Baustellen dürfen nicht zum Normalzustand werden.

New Management muss das Management 1.0 ablösen

Wir brauchen die Abkehr vom Management...

Über den Autor

Marcus Sassenrath gestaltet die IT- und Digitalstrategie bei BPW Bergische Achsen. 2013 wählte ihn die Jury der Computerwoche unter die zehn besten CIOs im Mittelstand.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    T. S. vor 5 Jahren
    ist es in der Soziokratie nicht viel mehr so, dass eine Entscheidung als getoffen gilt, wenn keiner einen schwerwiegenen Einwand hat?
    Oben im Text steht dazu:
    "Versuchen Sie den Soziokratieansatz: Alle müssen zustimmen, sonst kommt keine Entscheidung zustande."
    Das ist ein Konsens-orientierter und damit diskussionsaufwändiger Entscheidungsprozess.
    In der Soziokratie kommt der Konsent-orientierte Entscheidungsprozess zum Einsatz. Meines Wissens nach.
    • Avatar
      vor 5 Jahren
      Das ist richtig. Im Buch steht zwar auch "Soziokratie (...) strebt die Zustimmung aller an", dort wird aber auch der "schwerwiegende Einwand" genannt - im Abstract werden wir das gleich ergänzen. Danke für den Hinweis!
    • Avatar
      vor 5 Jahren
      @Andreas Neisser: Hinweis: im PDF ist es (noch) nicht aktualisiert ...
    • Avatar
      vor 5 Jahren
      Jetzt ist das PDF auch aktualisiert.
  • Avatar
    U. F. vor 5 Jahren
    Sehr interessant
  • Avatar
    K. W. vor 5 Jahren
    Tips und konkrete Habdlungslisten zu Organisation und Führung