Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

New Work größer denken

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

New Work größer denken

managerSeminare,

5 Minuten Lesezeit
6 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Geht New Work in der Old Economy? Wo die neue Arbeitsweise an ihre Grenzen stößt und wie eine neue Arbeitswelt geschaffen werden kann. 


Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Analytisch
  • Praktische Beispiele
  • Inspirierend

Rezension

New Work ist in aller Munde, denn jeder ist auf der Suche nach sinnstiftender, erfüllender Arbeit. Wir wissen, dass das bisherige Wirtschaftsverhalten an die Grenzen unserer Umweltressourcen, aber auch an unsere persönlichen Grenzen stößt. Kann die neue Arbeitsweise im alten System überhaupt umgesetzt werden? Der Artikel zeigt auf, in welchen Bereichen ein radikales Umdenken nötig ist, damit New Work Wirklichkeit werden kann.

Zusammenfassung

New Work in der Old Economy umzusetzen ist nicht ohne Weiteres möglich.

Sinnvolle Arbeit, ein höheres Ziel, Vertrauen statt Kontrolle und Eigenverantwortung statt Vorgaben, das sind die Vorstellungen der New Worker. Mit diesen Ideen im Kopf startete auch die Gründerin Naomi Ryland mit ihrer Firma tbd. Schnell musste sie allerdings feststellen, dass sie an die Grenzen des alten Arbeitssystems stieß. Die da lauten: Die Gewinne müssen gesteigert, die Marktposition eingenommen und gefestigt, die Mitarbeiter motiviert werden.

Die Gründerin erkannte, dass sich die Arbeitswelt gar nicht so einfach verändern lässt, wie es der Hype um New Work glauben macht. 

Start-ups brauchen Alternativen zur herkömmlichen Kapitalbeschaffung. 

Start-ups benötigen Startkapital. Auf herkömmlichem Weg gewinnen sie zahlungskräftige Investoren, die am Unternehmen beteiligt...

Über die Autorin

Sylvia Lipkowski arbeitet als Redakteurin bei managerSeminare.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von der gleichen Autorin