Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Novozän

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Novozän

Das kommende Zeitalter der Hyperintelligenz

C. H. Beck,

15 Minuten Lesezeit
4 Stunden gespart
8 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Das Alterswerk eines legendären Visionärs.


Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Wissenschaftsbasiert
  • Meinungsstark
  • Visionär

Rezension

Cyborgs, die die Macht auf Erden übernehmen und sie dazu nutzen, den Planeten vor der Überhitzung zu retten? Klingt nach Science-Fiction. Ist es auch, aber mit Betonung auf Science. Der Autor, James Lovelock, Jahrgang 1919, lebende Wissenschaftlerlegende und Vater der Gaia-Hypothese, führt die Einsichten eines langen Forscherlebens in einer großen Vision zusammen. Das ist nichts, worauf Sie anstehende Investitionsentscheidungen gründen sollten, dafür aber eine faszinierende Lektüre.

Zusammenfassung

Die jetzige Epoche, das Anthropozän, wird bald abgelöst vom Novozän, in dem Cyborgs die Macht übernehmen und die Erde durch Geoengineering retten.

Die Erde und alles irdische Leben bilden eine untrennbare Einheit, einen einzigen Organismus: Gaia. Der Mensch ist das mächtigste Lebewesen, hat als einziger den Kosmos hinterfragt und teilweise verstanden. Mithilfe seines Wissens hat er die Erde massiv verändert. Es ist sein Zeitalter: das Anthropozän. Doch das Anthropozän geht zu Ende. Mit dem Novozän bricht eine neue Epoche an.

Im Novozän entwickeln sich aus den von Menschen entwickelten Computern und Maschinen eigenständig denkende Wesen. Diese Cyborgs schütteln die Herrschaft der Menschen ab. Statt diesen kümmern sich nun die Cyborgs darum, Schaden von der Erde fernzuhalten. Dabei arbeiten sie wahrscheinlich friedlich mit den Menschen zusammen. Mit ihrer überragenden Intelligenz können sie Projekte durchführen, zu denen Menschen nicht in der Lage wären – etwa im Bereich des Geoengineerings.

Gaia, der Gesamtorganismus Erde, wird alt und verliert allmählich die Fähigkeit, unsere Lebensbedingungen zu stabilisieren.

Die Menschheit war immer...

Über den Autor

James Lovelock ist Naturwissenschaftler, Erfinder mit mehr als 50 Patenten und Autor von mehr als 200 Aufsätzen zu Medizin, Biologie und Geophysiologie. Er trägt zahlreiche Umweltpreise. Zwei seiner Erfindungen stehen auf dem Mars.


Kommentar abgeben