Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Online-Teamhacks

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Online-Teamhacks

Impulse und Tools für die Online-Zusammenarbeit

managerSeminare,

15 Minuten Lesezeit
6 Stunden gespart
9 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Ein praktischer und umfassender Leitfaden für alle, die sich auf dem unüberschaubaren Markt digitaler Tools orientieren möchten.


Bewertung der Redaktion

9

Qualitäten

  • Umsetzbar
  • Überblick
  • Praktische Beispiele

Rezension

Onlinezusammenarbeit aus dem Homeoffice ist effektiv und spart Zeit. Die digitalen Möglichkeiten für Onlineteams fordern allerdings von Führungskräften und Mitarbeitenden, dass sie neue Arbeitsweisen, Prozesse und Kompetenzen erlernen. Das Buch erklärt in allen Einzelheiten, wie digitale Zusammenarbeit funktioniert und welche Instrumente dazu wirklich nötig sind. Zudem bietet es Arbeitshilfen zum Downloaden und eine Übersicht und Bewertung unterschiedlicher Programme. Ein praktischer Leitfaden für alle, die sich auf dem unüberschaubaren Markt digitaler Tools orientieren möchten – übersichtlich und leicht umsetzbar.

Zusammenfassung

Kurze Onlinetreffen und virtuelle Team-Events stärken das Teamgefühl und helfen, neue Mitarbeitende zu integrieren.

Die dezentrale Onlinezusammenarbeit von Teams ist immer weiter verbreitet. Sie ermöglicht die Arbeit von zu Hause, ist effizient und spart Zeit. Was dabei allerdings fehlt, sind die Begegnungen und Kontakte im Büro, etwa am Kaffeeautomaten oder in der Kantine. Die sind jedoch essenziell, um das Teamgefühl aufrechtzuerhalten – besonders wenn es darum geht, neue Mitarbeitende in ein bestehendes Team zu integrieren. Findet das online statt, kann niemand die Neuen durch das Unternehmen führen. Langweilige Online-Vorstellungsrunden nehmen zu viel Zeit in Anspruch. Doch Online-Onboarding geht auch anders. Virtuelle Steckbriefe, in denen die Mitarbeitenden sich kurz vorstellen und ihre beruflichen Aufgaben und Funktionen nennen, helfen dem neuen Teammitglied sich zurechtzufinden. Die Steckbriefe werden gesammelt an einem Ort abgelegt, zu dem das Teammitglied Zugang hat. Auf diese Weise kann es sich jederzeit darüber informieren, wer bei Fragen die richtige Ansprechperson ist.

Eine weitere Möglichkeit sind kurze virtuelle Einzelgespräche (höchstens 15 Minuten...

Über die Autorinnen

Brigitte Berscheid arbeitet als Trainerin für Führung, Zusammenarbeit und Kommunikation. Kathrin Strehlau ist Diplom-Psychologin und Coachin mit dem Schwerpunkt digitale Teamentwicklung und DIY-Teamentwicklung.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    G. H. vor 3 Monaten
    Eine grundsätzlich gut gemeinte Zusammenfassung zum Thema Online Meetings, jedoch voll bedenklicher Kommentare. Dass bei virtuellen Meetings Mimik und Gestik „entfallen“, ist doch eine deutliche Übertreibung und von zahlreichen weiteren Faktoren abhängig. Es gibt sehr gute Beispiele für ausgezeichnete Settings, und durchaus geübte Sprecher, die beides sehr natürlich vermitteln. Noch dramatischer ist für mich die Aussage, dass derartige Abstimmungen per-se ineffizient sind. Ich komme aus dem Schulungsbereich und habe gute Beispiele für einen massiven Produktivitätsgewinn.