Rezension von Option B

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Option B Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

10 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

9 Stil


Rezension

„Kick the shit out of option B“ – so steht es im Original von Sheryl Sandbergs und Adam Grants gemeinsamem Buch. Das ist drastischer als in der zahmen deutschen Übersetzung. Option B ist für Sandberg, die als COO von Facebook zu den einflussreichsten Frauen in der US-Wirtschaft gehört, ein Leben ohne ihren Mann Dave, der 2015 an einem plötzlichen Herztod starb. Das Buch ist über weite Strecken wie ein Tagebuch geschrieben, gemixt mit einem Schuss Ratgebertext und einer umfangreichen Anekdotensammlung. Die Mischung ist ungewöhnlich und funktioniert nicht durchgehend gleich gut: Sehr persönliche Schilderungen wechseln sich mit Erlebnissen ganz anderer Personen und Statistiken ab; zuweilen sind die Kontraste zu scharf und man fragt sich, ob es nicht besser gewesen wäre, Ratgeberteil und persönliche Memoiren zu trennen. Auch ist über weite Strecken nicht klar, welche Passagen von Adam Grant stammen – vermutlich sind es die Erkenntnisse aus der Psychologie, die er beigesteuert hat, doch das erzählende Ich ist immer das von Sheryl Sandberg. Obwohl das Buch durchaus eine Hilfe für Trauernde sein kann, ist Sandbergs Lebenswelt doch eine andere als die von 99 Prozent ihrer Leser: Wenn etwa Facebook-Chef Mark Zuckerberg ihr am Strand die Hand auf die Schulter legt oder Elon Musk am Rande eines Raketenstarts ein paar Worte zur Krisenbewältigung fallen lässt – dann klingt das trotz aller ehrlich empfundenen Trauer wie Namedropping. Trauer, so erfährt man in diesem Buch, ist ein individueller Akt der Bewältigung des Unsagbaren. Und vielleicht ist dies eben Sheryl Sandbergs Art, damit umzugehen. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die aus Sandbergs Beispiel mehr über Resilienz in der Trauerphase erfahren wollen.  

Über die Autoren

Sheryl Sandberg ist Chief Operating Officer bei Facebook. Adam Grant ist Psychologieprofessor an der Wharton Business School in Pennsylvania.

 

Dies sind die wichtigsten Lektionen, die Sandberg und Grant den Lesern vermitteln:

1. Resilienz ist wie ein Muskel.

Die Zeit, so Sandberg, vergeht oft so schnell, doch in den Tagen unmittelbar nach Daves Tod schlich sie. Der Psychologe Adam Grant erklärte Sandberg, ihre größte Angst, dass ihre Kinder niemals wieder glücklich werden könnten, sei unbegründet. Wo andere Anekdoten parat hatten, konnte Grant eine Statistik vorweisen. Auch die Leere, die Sandberg empfinde, werde sich wieder verflüchtigen, erklärte ihr Grant. Die akute Trauerzeit dauere ein halbes Jahr. Was ihr helfen könne, sei Resilienz, also die Fähigkeit, auf schwierige Situationen zu reagieren. Wie einen Muskel könne man diese Fähigkeit aktiv trainieren. Option A, das Leben mit Dave, gab es für Sandberg nicht mehr. Nun musste Option B her, beschreibt Sandberg ihre Motivation, mehr über Resilienz zu lernen.


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Fair und transparent
Fair und transparent
7
Nonkonformisten
Nonkonformisten
7
Lean In
Lean In
9
Geben und Nehmen
Geben und Nehmen
7

Ähnliche Rezensionen

Wie Kunden Mitarbeiter motivieren
Wie Kunden Mitarbeiter motivieren
8
Das Internet der Tiere
Das Internet der Tiere
8
ZEIT-Bibliothek der Ökonomie
ZEIT-Bibliothek der Ökonomie
6
Unwiderstehlich
Unwiderstehlich
9
Wie Teams mehr schaffen
Wie Teams mehr schaffen
8
Die Facebook-Falle
Die Facebook-Falle
8

Verwandte Kanäle

Kommentieren Sie diese Rezension.