Zusammenfassung von Die Personal-Agenda

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Die Personal-Agenda Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

5 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Personaler brauchen ein gesundes Selbstbewusstsein. Besonders in Krisenzeiten, wenn die Fluktuation auf dem Arbeitsmarkt gering ist, gerät HR unter Rechtfertigungszwang. Dabei kann die Personalabteilung weiterhin einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten. Nur müssen die Personaler in die Offensive gehen und ihren Wert für das Unternehmen klarmachen, so Peter Cappelli. Besonders originell ist sein Aufruf an HR-Leute, die eigene Rolle zu überdenken, zwar nicht, doch schadet eine kurze Erinnerung sicherlich ebenso wenig – zumal die Beispiele aus Großkonzernen motivieren. getAbstract empfiehlt diesen Denkanstoß daher allen Personalchefs, Recruitern und Führungskräfteentwicklern.

Das lernen Sie

  • warum Personalabteilungen oft als lästig empfunden werden und
  • was diese dagegen tun können.
 

Über den Autor

Peter Cappelli ist Professor an der Wharton Business School in Pennsylvania und Autor zahlreicher Bücher über HR und Management.

 

Zusammenfassung

In wirtschaftlich schlechten Zeiten – also immer dann, wenn Arbeitskräfte im Überfluss vorhanden sind – werden die Personaler im Unternehmen als lästig empfunden: Sie mischen sich bei der Personalauswahl ein und halten die operativen Kollegen mit ihren Anfragen und Forderungen von der Arbeit ab. Wenn...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Artikels in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien