Zusammenfassung von Fair und transparent

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Fair und transparent Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

6 Stil

Rezension

Großunternehmen verabschieden sich zunehmend von Leistungsbeurteilungen, so die Autoren aus dem Hause Facebook. Das Social-Media-Unternehmen selbst hält indes an Beurteilungen fest. Den Nachteilen herkömmlicher Beurteilungssysteme stellt Facebook ein angepasstes Verfahren entgegen, das für Fairness, Transparenz und eine verbesserte Weiterentwicklung der Mitarbeiter sorgen will. Ein kleines Minus des erhellenden Artikels ist, dass die Autoren sich mit Details ein wenig zurückhalten und nur wenig konkrete Informationen liefern. getAbstract empfiehlt diesen Artikel aufgrund seiner wichtigen und mutigen Aussage dennoch allen Personalverantwortlichen.

Das lernen Sie

  • warum Facebook im Gegensatz zu manch anderen Unternehmen an Leistungsbeurteilungen festhält und
  • nach welchem System das Unternehmen dabei verfährt.
 

Über die Autoren

Lori Goler und Janelle Gale arbeiten als Personalverantwortliche bei Facebook. Adam Grant berät Facebook und ist Professor an der Wharton-Universität.

 

Zusammenfassung

Leistungsbeurteilungen sind unbeliebt. Mitarbeiter fürchten oft das Beurteilungsgespräch und die damit verbundene Einordnung ihrer Leistung. Für Unternehmen sind die Beurteilungen aufwändig und teuer. Kein Wunder also, dass im Jahr 2015 ungefähr 30 Fortune-500-Unternehmen ihre Leistungsbeurteilungen abgeschafft haben.

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Artikels in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien