Zusammenfassung von Piraten, Fälscher und Kopierer

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Piraten, Fälscher und Kopierer Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

9

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

Produktfälschungen schaden nicht nur der Wirtschaft oder den Unternehmen, sondern bedrohen mitunter sogar das Leben der Konsumenten, etwa wenn unwirksame Medikamente auf den Markt kommen. Besonders China hat sich als Fälscherparadies etabliert. In diesem Buch führen die Autoren alle relevanten Informationen zum Thema zusammen: von den kulturellen Rahmenbedingungen in China bis hin zu konkreten Handlungsempfehlungen bei der Erarbeitung von Anti-Counterfeiting-Strategien. Die Autoren halten sich nicht allein mit theoretischen Konstrukten auf, sondern untermauern ihre Vorschläge mit einer Vielzahl von Beispielen aus der Praxis und bedienen sich dabei einer verständlichen Ausdrucksweise. Betriebswirtschaftliche, technische und juristische Maßnahmen werden vorgestellt und warten nur noch auf die Umsetzung in den Unternehmen. getAbstract legt dieses Buch (welches hoffentlich keine Fälschung ist) allen Führungskräften von Unternehmen ans Herz, die aktuell oder potenziell von Produktpiraterie betroffen sind oder die eine Ausweitung ihrer Geschäftstätigkeit in Richtung China planen.

Über die Autoren

Dr. Hans Joachim Fuchs ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der CHINABRAND Consulting Limited in München und Schanghai, einer Beratungsgesellschaft, die Unternehmen beim Aufbau von Vertriebssystemen in China berät. Jörg Kammerer arbeitet als Assistent der Geschäftsführung der Sonepar Deutschland GmbH und ist freier juristischer Berater. Xiaoli Ma ist Senior Manager bei CHINABRAND. Die Sinologin Ina Melanie Rehn arbeitet im Bereich Sales und Marketing bei E-Trade2China in Schanghai.

 

Zusammenfassung

China als Fälscherparadies

Die Zeiten, in denen lediglich Luxusartikel gefälscht wurden, sind vorbei: In China ist kein Teebeutel, kein Markenkondom, keine Chemikalie, kein Impfstoff und kein noch so kompliziertes Elektrogerät mehr vor den Produktpiraten sicher. Die exorbitant hohen Gewinnspannen, die relativ niedrigen Einstiegskosten und das Informations- und Vertriebsparadies Internet lassen die Produkt- und Markenpiraterie (auch Counterfeiting genannt) ausufern. In 56 % aller chinesischen PKWs fanden sich im Jahr 2005 kopierte Teile, ca. ein Drittel aller Mobiltelefone war nicht legal im Verkauf. Die Fälscher bedienen sich schamlos bekannter Logos, verletzen Patente und Gebrauchsmuster und täuschen die Konsumenten mit zum Verwechseln ähnlichen Markennamen. Oft sind die Kopien nicht von den Originalprodukten zu unterscheiden. Allein in Deutschland entsteht durch die Fälschungen jährlich ein Schaden von rund 30 Milliarden Euro, wobei besonders die Produzenten von Textilien, Hardware, Elektrogeräten oder CDs betroffen sind. Unerlaubte Kopien schaden jedoch nicht nur den Produzenten, sondern auch den Kunden: Niedrige Qualität führt zu einer Häufung von Schadensfällen, gefälschte...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Pharma-Crime
8
Chinas neue Seidenstraße
7
Moulüe – Supraplanung
8
Die Neuerfindung der Diktatur
9
Asia 2030
9
Zukunft? China!
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben