Zusammenfassung von Professionelles Lieferantenmanagement

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Professionelles Lieferantenmanagement Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Das Ansehen der Einkäufer ist in den Unternehmen nicht immer das beste. Wie es scheint, lenkt ihre Unscheinbarkeit davon ab, dass die Einkäufer häufig die Schlüsselstelle sind, die über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Denn im Einkauf lassen sich spürbar Kosten senken, ja er ist sogar das eigentliche Spar-Reservoir des Unternehmens. Bernhard Riffner und Ralf Weidelich zeigen, wo genau die Einsparpotenziale in Einkauf und Beschaffung liegen. Ihr Buch ist für Praktiker gedacht und mit Checklisten und Grafiken reichlich ausgestattet. Vom Grundsätzlichen ("Internet nutzen!") bis hin zum Strategischen decken die Autoren das gesamte Spektrum ab. Das macht es dem Leser auch möglich, sich bewusst Teilbereiche herauszugreifen, um sie gezielt umzusetzen. getAbstract.com empfiehlt das Buch allen Einkaufsverantwortlichen, die professionelles Lieferantenmanagement betreiben wollen.

Über die Autoren

Bernhard Riffner ist seit 1989 als Unternehmensberater tätig sowie als Dozent für die Bereiche Einkauf/Materialwirtschaft, Logistik, Controlling und Qualitätsmanagement. Er hat nach seinem BWL-Studium acht Jahre als Einkäufer gearbeitet. Ralf Weidelich ist Fachkaufmann für Einkauf und Materialwirtschaft. Er ist beschäftigt als Lager- und Versandleiter. Überdies unterrichtet er Logistik und Einkauf/Materialwirtschaft.

 

Zusammenfassung

Stiefkind Einkauf

Der Einkauf hat in vielen Betrieben nicht das höchste Ansehen. Vielleicht liegt es daran, dass die Unternehmen unterschätzen, wie viel Sparpotenzial im Einkauf - besser verstanden als Lieferantenmanagement - liegt. Um diese Ressourcen überhaupt nutzen zu können, müssen Einkaufsmanager allerdings ihre Hausaufgaben machen. So müssen Sie im Vorfeld von Transaktionen prüfen, welche Lieferanten welches Material oder welche Dienstleistung in welcher Menge zu welchem Preis in welcher Qualität produzieren, montieren, liefern oder leisten können. Auch wenn diese Abwägung im Normalfall auf mehrere Köpfe verteilt wird, kann es doch hilfreich sein, die Anzahl der Lieferantenbeziehungen bzw. Waren möglichst gering zu halten. Nur so ist es überhaupt möglich, den Einkauf strategisch zu gestalten und nicht vom Tagesgeschäft aufgefressen zu werden.

Auswahl der Lieferanten

Wie wichtig es ist, Schwerpunkte zu setzen, zeigt das Thema "Anfrage". Auch wenn es durch das Internet einfacher geworden ist: Wer günstig einkaufen will, muss den Markt sondieren, um die Angebote vergleichen zu können. Wer aus Zeitmangel oder Überlastung mögliche Lieferanten ignoriert oder...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Key Account Management
7
Digitale Transformation
7
Geschäftsprozessoptimierung für dummies
8
Digital denken statt Umsatz verschenken
7
Digitaler Wandel in Familienunternehmen
8
Digital Rebirth
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben