Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Reden ist Gold

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Reden ist Gold

Corporate Social Responsibility

Harvard Business Manager,

5 Minuten Lesezeit
2 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Wann Manager und Unternehmen öffentlich Position beziehen sollten.


Bewertung der Redaktion

6

Qualitäten

  • Überblick
  • Praktische Beispiele

Rezension

Öffentlich Stellung zu gesellschaftlichen Themen zu beziehen, ist riskant, aber oft unumgänglich. Spätestens wenn die Mitarbeiter Petitionen gegen ihren Arbeitgeber starten, wird es brenzlig. Dieser Beitrag weist auf die typischen Fallstricke hin und zeigt – manchmal nur zwischen den Zeilen –, wie sich diese umgehen lassen. Die Autorin stellt in ihrem Artikel die Grundzüge eines Konzepts vor, wann Unternehmen Position beziehen sollten und was sie dabei beachten müssen.

Zusammenfassung

Wichtige Interessengruppen erwarten von Unternehmen gesellschaftliches Engagement.

Mit ihrem zunehmenden gesellschaftlichen und politischen Engagement folgen Unternehmen nicht nur einem Trend, sondern den Forderungen von Investoren, Kunden und Mitarbeitern. Sich öffentlich zu gesellschaftlichen Themen zu äußern, ist aber auch riskant. Sie könnten in ein Fettnäpfchen treten und Mitarbeiter, Kunden oder Investoren verprellen. Ob das so ist, hängt von der Interessengruppe ab und vom Thema.

Bleiben Sie Ihren Werten treu und handeln Sie glaubwürdig.

Wissenschaftler haben untersucht, wie Interessengruppen auf gesellschaftliches Engagement von Unternehmen reagieren und was sie erwarten. Sie sind zu folgenden Ergebnissen...

Über die Autorin

Alison Taylor leitet eine nichtkommerzielle Unternehmensberatung für Nachhaltigkeit namens BSR. Sie ist außerdem Professorin an der Fordham Law School und der Gabelli School of Business.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen