Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Reifeprüfung für New Work

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Reifeprüfung für New Work

Kompetenzen für die Krise

managerSeminare,

5 Minuten Lesezeit
2 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Sieben entscheidende Fähigkeiten für New-Work-Unternehmen und ihre Mitarbeiter.


Bewertung der Redaktion

6

Qualitäten

  • Systematisch
  • Überblick

Rezension

Unternehmen, die New Work praktizieren, gelten als besonders geeignet, schnell auf aktuelle Herausforderungen zu reagieren, zeichnen sie sich doch durch Flexibilität, Selbstorganisation, Eigenverantwortung und agiles Arbeiten aus. Allerdings bedeutet die Coronakrise für sie eine Herausforderung: Jetzt wird sich zeigen, ob New Work sich auch in Krisenzeiten bewährt. Sascha Reimann präsentiert in seinem Artikel sieben Kompetenzen, die Unternehmen jetzt besitzen müssen. Eine Empfehlung für alle New-Work-Unternehmen und deren Mitarbeiter, auch über die Krisenzeit hinaus.

Zusammenfassung

Die Coronakrise stellt New Work vor eine ernsthafte Bewährungsprobe.

Die Coronakrise ist die große Reifeprüfung für New Work. Nun wird sich zeigen, ob diese neue Art des Arbeitens – gekennzeichnet durch flache Hierarchien, Methoden wie Scrum oder schicke Büromöbel – mehr als ein „Schönwetter-Experiment“ ist und auch in Krisenzeiten funktioniert.

New-Work-Unternehmen benötigen spezielle Kompetenzen, um in der Krise bestehen zu können.

Mitarbeiter in New-Work-Unternehmen brauchen sieben spezielle New-Work-Kompetenzen, um die Krise zu überstehen:

1. Kompetenz: Authentisch sprechen. Echte Gespräche finden unmittelbar zwischen den Mitarbeitern statt und beinhalten auch Dinge wie nonverbale Signale oder Versprecher...

Über den Autor

Sascha Reimann ist Redakteur bei managerSeminare.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    A. A. vor 2 Jahren
    Korruptes verlogenes Rechtssystem