Zusammenfassung von Risikointelligenz

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Risikointelligenz Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Das Leben ist voller Risiken. Wie schaffen wir es in einem hochriskanten Umfeld, trotz Unsicherheit gute Entscheidungen zu treffen? Das Schlüsselwort heißt Risikointelligenz. Laut Brigitte Witzer ist das die Fähigkeit, in hochkomplexen, unsicheren Situationen den eigenen Weg zu finden. Was genau darunter zu verstehen ist, erklärt die Autorin leicht lesbar und erläutert es mit Beispielen risikointelligenten Verhaltens. Allerdings operiert sie recht willkürlich mit den unterschiedlichsten theoretischen Konzepten, von emotionaler Intelligenz bis Co-Abhängigkeit. Manchmal verdeckt dieses Instrumentarium den Kern der Sache eher, als dass es ihn offenlegt. Auch fragt man sich bisweilen, ob die „Ergebnisoffenheit“, für die Witzer plädiert, nicht einfach ein anderes Wort für Gleichgültigkeit oder Kapitulation ist. Als neuer Denkansatz taugt das Buch aber allemal. getAbstract empfiehlt es allen, die sich beruflich oder privat für die Bewältigung von Risiken interessieren. Also wirklich allen.

Über die Autorin

Brigitte Witzer war Geschäftsführerin bei Bertelsmann und Professorin an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. Inzwischen arbeitet sie als Coach und Inhaberin eines Beratungsunternehmens.

 

Zusammenfassung

Das Leben ist gefährlich

Das Leben ist eine endlose Aneinanderreihung von Katastrophen – das vermitteln uns zumindest die Nachrichten. Schon 1986 beschrieb Ulrich Beck in seinem Buch Risikogesellschaft die neuen Koordinaten einer Gesellschaft, die mit bislang nie gekannten Risiken leben muss: Technologien wie die Atomkraft bergen unsichtbare, grenzüberschreitende Gefahren, die das gesamte Ökosystem bedrohen und die man ohne Expertenwissen kaum noch durchschauen, geschweige denn bewältigen kann. Was in den 1980er Jahren zu einer breiten Welle ökologischen und sozialen Engagements geführt hat, ist schon ein Jahrzehnt später einem extrem distanzierten Blick auf die Welt gewichen: die Welt als Potenzial, der Mensch als cooler, zurückhaltender Zuschauer ohne innere Beteiligung. Das Leben im Hier und Jetzt wird hingenommen, das Glück auf die Zukunft verschoben. Der Alltag ist durchorganisierte Langeweile, den „Thrill“ holt man sich bei künstlich inszenierten Ereignissen wie Bungee-Jumping, aber bitte nur mit TÜV-Zertifikat, zur Sicherheit. Das Problem ist nur: Ein solches Leben in der Komfortzone ist langweilig und macht unzufrieden; das Eingehen von Risiken dagegen stärkt...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

4 Wege zu mehr Selbstführung
7
Ethik in KI und Robotik
8
Agilstabile Organisationen
8
So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl
6
Angewandte Psychologie für das Projektmanagement
6
Unternehmerische Resilienz
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    U. Z. vor 9 Jahren
    naja eher eine selbstdarstellung und marketingmasche
    für eine eher mit selbstfindung beschäftigte frauengruppe, sorry
    hat mich wenig begeistert