Zusammenfassung von Selbstführung: Auf dem Pfad des Business-Häuptlings

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Selbstführung: Auf dem Pfad des Business-Häuptlings Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Naturvölker? Häuptling? Von Winnetou lernen, oder was? Zwar weisen die Autoren selbst darauf hin, dass der Begriff „Naturvolk“ suggeriert, diese Gemeinschaften besäßen keine Kultur, dass er kolonialem Denken entstammt und letztlich rassistisch ist – ebenso übrigens wie der Begriff „Häuptling“ – und dass es ihnen darum ging, einen „plakativen Begriff“ zu nutzen. Trotzdem: Dieser Titel gehört nicht auf dieses Buch. Denn es geht den Autoren ja eigentlich gerade darum, in respektvoller Weise von den Traditionen indigener Gemeinschaften zu lernen und Erfahrungen und Erkenntnisse aus den Begegnungen mit ihnen für Führungskräfte fruchtbar zu machen. Das gut strukturierte Buch hat – dank der vielen persönlichen Erfahrungsberichte, dem fundierten Hintergrundwissen aus Ethnologie, Psychologie und Kulturwissenschaften, einer Vielzahl lebensnaher Beispiele aus dem Betriebsalltag und dank über 30 Selbstcoaching-Übungen – das Zeug dazu, mehr zu sein als nur ein weiterer Ratgeber im Regal. Es ist eine Anleitung zu einem tief greifenden Lern- und Erfahrungsprozess, an dessen Ende man nicht nur eine Menge über die First Nations und die Aborigines, sondern auch über Theorie und Praxis des Selbstcoachings gelernt hat. getAbstract empfiehlt das Buch allen Führungskräften.

Über die Autoren

Daniel Goetz und Eike Reinhardt sind Businesstrainer und führen gemeinsam das Coaching- und Trainingsunternehmen Agateno. Zwischen 2007 und 2011 unternahmen sie Studienreisen zu indigenen Kulturen in Australien und Kanada.

 

Zusammenfassung

VUCA: Willkommen im 21. Jahrhundert

Die Businesswelt wird zunehmend anspruchsvoller, sie lässt sich mit dem aus dem Militärwesen stammenden Begriff „VUCA“ beschreiben:

  • Volatilität (Volatility) beschreibt die Schwankungsintensität zum Beispiel bei Aktienkursen.
  • Unsicherheit (Uncertainty) bezeichnet die Unvorhersagbarkeit von Ereignissen.
  • Komplexität (Complexity) bedeutet die Anzahl der Faktoren, die voneinander abhängen und einander beeinflussen.
  • Ambiguität (Ambiguity) meint die Mehrdeutigkeit von Situationen oder Informationen.

Der Begriff „VUCA“ beschreibt das zunehmend herausfordernde Umfeld, in dem Führungskräfte und Unternehmer heute arbeiten und entscheiden müssen. Rationalität gilt immer noch als das A und O, wenn es um ökonomische Entscheidungen geht. Zwar belegen Studien, dass viele Entscheidungen keineswegs rational gefällt werden und Argumente meist nicht mehr sind als Beiwerk, das diese rechtfertigen soll, aber zugeben mögen das die meisten Entscheidungsträger nicht. Vielleicht ist dieses Verhalten aber gerade angemessen: Die Realität nämlich ist viel zu komplex, als dass wir sie rein rational verstehen könnten.


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Freundliche Übernahme
8
Was auf dem Spiel steht
8
21 Lektionen für das 21. Jahrhundert
9
Unfair!
8
Der 8. Weg
7
Tribe
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    D. G. vor 3 Jahren
    Weitere Informationen zum Buch mit Management Summaries zu allen Kapiteln sowie Bonusmaterial finden sich unter: http://www.auf-dem-pfad.com/